Braunschweig 

Braunschweig: Bürger wollen Obdachlosen helfen – und haben DIESE Idee

Braunschweig hat jetzt einen Gabenzaun. Dort hängen Leute Spenden dran. Obdachlose und Bedürftige können sie sich dann abholen. Die Idee hat schon in anderen Städten, wie hier in München, Anklang gefunden.
Braunschweig hat jetzt einen Gabenzaun. Dort hängen Leute Spenden dran. Obdachlose und Bedürftige können sie sich dann abholen. Die Idee hat schon in anderen Städten, wie hier in München, Anklang gefunden.
Foto: imago images/Lindenthaler

In der Not halten die Menschen zusammen, das zeigt die Corona-Krise ganz deutlich. Was einige Menschen in anderen Städten bereits vorgemacht haben, findet jetzt auch in Braunschweig Anklang.

Dort haben Menschen jetzt in der Innenstadt bei Karstadt an der Parkhaus-Spindel in Braunschweig einen Zaun kurzerhand in einen Gabenzaun für Obdachlose verwandelt.

Braunschweig: Menschen richten Gabenzaun für Obdachlose ein

Das Prinzip: Menschen können Lebensmittel und zum Beispiel Hygieneartikel in Tüten verpacken und an den Zaun hängen. Obdachlose und Bedürftige können sich eben jene Tüten abholen. Hintergrund ist, dass zum Beispiel viele soziale Einrichtungen, wie mancherorts auch die Tafeln, schließen mussten.

In Braunschweig füllt sich der Zaun immer mehr. Viele bunte Tüten hängen dort. Auch Iso-Matten sind beispielsweise an diesem Zaun zu finden. Doch so schön viele die Aktion auch finden, andere wiederum üben starke Kritik.

-------------------

Mehr zum Coronavirus

Wolfsburg: Dramatischer Kampf gegen Coronavirus im Pflegeheim – Mohrs: „Es tut uns unendlich leid"

VW geht wegen Corona-Krise DIESEN Schritt – „geht um Menschenleben"

Niedersachsen: Zahlreiche Corona-Partys – für einen Feuernden endet die Party sogar hinter Gittern

--------------------

Gabenzaun sorgt allerdings auch für Kritik

Der Grund: Man könne nicht wissen, ob Hygienevorschriften eingehalten würden.

Auch in Wolfsburg gibt es mittlerweile einen solchen Gabenzaun. Dort wurde ein Zaun im Schachtweg umfunktioniert. Wer die Aktion ins Leben gerufen hat, ist übrigens nicht bekannt.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus kannst du in unserem Newsblog nachlesen <<<<.