Braunschweig 

Braunschweig: Kult-Gastronom Metin Aslan beigesetzt – Markurth: „Du wirst fehlen! Wir werden dich nicht vergessen!"

Braunschweig: Kult-Gastronom Metin Aslan ist am Sonntag im Alter von 63 Jahren verstorben. Am Mittwoch wurde er auf dem Hauptfriedhof beerdigt. (Symbolbild)
Braunschweig: Kult-Gastronom Metin Aslan ist am Sonntag im Alter von 63 Jahren verstorben. Am Mittwoch wurde er auf dem Hauptfriedhof beerdigt. (Symbolbild)
Foto: Brunswyk [CC BY-SA 3.0 de

Braunschweig trauert um einen verstorben Kult-Gastronomen.

Metin Aslan, Chef des türkisch-kurdischen Restaurants, ist am Sonntag im Alter von 63 Jahren in einem Krankenhaus verstorben. Zunächst hatte die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet.

Braunschweig: „Tandure“-Besitzer Metin Aslan beerdigt

Am Mittwochmorgen wurde Metin Aslan dann im allerengsten Familienkreis auf dem Braunschweiger Hauptfriedhof beigesetzt – wegen der Corona-Beschränkungen ist derzeit keine große Trauerfeier erlaubt. Eine solche wäre es ganz sicher geworden! Das beweisen auch die zahlrechen Blumenkränze am Grab.

Metin Aslan war extrem beliebt in der Löwenstadt. Er betrieb in Braunschweig das beliebte türkisch-kurdische Restaurant „Tandure“ in der Frankfurter Straße im Artmax-Komplex. Er hatte das Lokal vor über 30 Jahren selbst aufgebaut.

------------------

Mehr aus Braunschweig:

------------------

Zuletzt soll es dem Gastronom nicht sehr gut gegangen sein, so die „Braunschweiger Zeitung“. Nach einem überstandenen Herzinfarkt befand sich Aslan gemeinsam mit seiner Frau in häuslicher Quarantäne.

Die Trauer in Braunschweig ist groß. Mehrere Menschen nehmen auf Facebook Abschied von Metin Aslan:

  • Es ist ein Schock... Nicht vorstellbar... Metin gehört doch zu Braunschweig. Er war immer hilfsbereit und ist dazu menschlich geblieben...Wir wünschen der ganzen Family sehr viel Kraft... Mein Mann und ich sind unendlich traurig und gedenken der Familie in dieser schweren Zeit. Ich kann es einfach nicht verarbeiten, wie muss es dann erst für die Familie sein? (Caren)
  • So traurig. Braunschweig ohne Metin ist nicht mehr Braunschweig. Denke ganz doll an seine große Familie und trauere mit Ihnen. (Susanne)
  • Unser herzliches Beileid, wir werden Metin sehr vermissen. Möge seine gute Seele in Frieden ruhen. (Anita)
  • Beileid. Er war ein toller Mensch. Viel Kraft der Familie. (Nicole)
  • Ruhe in Frieden, großer Bruder. (Erkan)
  • Metin war eine İnstitution in Braunschweig, hat den lokalen Sport und viele andere kulturelle und soziale Engagements häufig unterstützt, sein Restaurant war und ist spitze aber vor allem war er ein herzensguter Mensch. Der Name Metin kann ins Deutsche auch als robust und bodenständig übersetzt werden und genau so war er. Wir werden dich sehr vermissen, aber sehr gut in Erinnerung behalten. Mekanin cennet olsun abi. (Ismail)
  • Der Box-Club72 Braunschweig trauert um seinen langjährigen Sponsor Metin Aslan, Chef vom Restaurant Tandure! Metin war auch ein Freund. Bin sehr traurig und tief betroffen, wünsche seiner Familie viel Kraft. (Michael)

Eintracht Braunschweig in Trauer

Auch Eintracht Braunschweig trauert um Metin Aslan. Er sei ein langjähriger und treuer Partner der Eintracht sowie ein Förderer des gesamten Braunschweiger Sports. Auch die Eintracht sei im „Tandure“ ein- und ausgegangen. „Wir erlebten so viele unvergessene Stunden bei ihm“, schreibt der BTSV, bei dem der 63-Jährige auch Mitglied war.

„Seine stets hilfsbereite und offene Art sowie sein Talent, Menschen zusammen zu bringen, waren einzigartig. Die Eintracht verliert einen langjährigen Freund. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Angehörigen. Metin, Du wirst immer ein Teil der Eintracht-Familie bleiben“, so die Löwen.

Mehr erfährst du bei der „Braunschweiger Zeitung“ >>>.