Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: „Kurvenmutti“ mit emotionaler Botschaft – „leider können wir...“

„Kurvenmutti“ Christel Neumann richtet sich mit emotionalen Worten an die Eintracht-Braunschweig-Fans.
„Kurvenmutti“ Christel Neumann richtet sich mit emotionalen Worten an die Eintracht-Braunschweig-Fans.
Foto: imago

Braunschweig. Es ist eine schwere Zeit auch für Eintracht Braunschweig-Fans: Eigentlich sollte es jetzt in die heiße Phase gehen, aber der Ball ruht seit Wochen im Eintracht-Stadion, die Spiele der dritten Liga wurden wegen der Corona-Krise verschoben. Noch ist unklar, ob und wie es weitergeht. Die Eintracht-Anhänger scharren bereits sehnsüchtig mit den Füßen.

Christel Neumann, besser bekannt als die „Kurvenmutti“, hat sich jetzt in einer emotionale Nachricht an die Fans von Eintracht Braunschweig gewandt.

Eintracht Braunschweig: „Kurvenmutti“ schickt Botschaft an die Fans

Via Facebook übermitteln die Fanbeauftragten von Eintracht Braunschweig die Grüße der „Kurvenmutti“. Da die „Kurvenmutti“ selber zur Risikogruppe gehört, kann sie bei den laufenenden Hilfsprojekten von Eintracht Braunschweig nicht mitmachen. Deshalb bedankt sie sich jetzt bei den Fans, die sich engagieren.

Sie schreibt: „Liebe Eintrachtfans, leider können wir in dieser schweren Zeit nicht zusammen sein. Es ist toll zu sehen, wie sehr sich unsere Fans bei Hilfsprojekten engagieren, aber es tut auch weh, selber nicht mithelfen zu dürfen.“

Außerdem wünscht sie den Fans noch alles Gute: „Bitte bleibt alle gesund. Ich freue mich darauf, jeden Einzelnen von Euch hoffentlich bald wiederzusehen und wünsche Euch von Herzen ein schönes Osterfest.“

---------------------------

Mehr aus der Region:

Gifhorn: Frau macht illegales Osterfeuer – unfassbar, was sie dann macht!

Drogerie Müller in Wolfsburg: Frau wird in flagranti erwischt – dann wird es heftig!

Braunschweig: Einwohner nutzen Straßenbahn trotz Corona – was sie dort sehen, berührt sie zutiefst

---------------------------

Eintracht hilft Obdachlosen während der Corona-Krise

Das Bündnis „Eintracht hilft“ hatte erst kürzlich etwa das Gemeinschaftsprojekt „In Eintracht für Obdachlose“ zusammen mit dem Malteser Hilfsdienst gegründet.

Damit sollen obdachlose Menschen in Braunschweig unterstützt werden, zum Beispiel durch Versorgung mit kostenlosen Mahlzeiten und Hygieneprodukten. (fno)