Braunschweig 

Braunschweig: Reh fällt in Mittellandkanal – dann schnappt die gefährliche Falle zu

Ein Reh ist in Braunschweig in den Mittellandkanal gefallen. Dann begann eine dramatische Rettungsaktion. (Symbolbild)
Ein Reh ist in Braunschweig in den Mittellandkanal gefallen. Dann begann eine dramatische Rettungsaktion. (Symbolbild)
Foto: imago images/Panthermedia

Dramatischer Einsatz für die Feuerwehr Braunschweig!

Ein Reh ist in Wenden in Braunschweig in den Mittellandkanal gefallen – dann schnappte die tödliche Falle zu. Für die Feuerwehr begann ein dramatischer Rettungseinsatz.

Braunschweig: Reh fällt in Mittellandkanal

Ein Fußgänger hatte am Sonntagabend gegen 21.15 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil er in Höhe des Lessing-Gymnasiums ein Reh im Wasser entdecke. Das Dramatische: Das Tier konnte den Kanal nicht mehr alleine verlassen.

Schuld war die Spundwand. Mit diesem Verbau werden beispielsweise Baugruben oder Geländesprünge abgesichert. Außerdem übernehmen jene Wände eine Art Dichtungsfunktion.

Bis die Einsatzkräfte vor Ort waren, schwamm das Reh bereits bis kurz vor den Hafen. Doch auch dort gab es für das Tier kein Weiterkommen. Es stecke zwischen einem Schiff und einer Spundwand fest.

------------------------------

Mehr Themen aus der Region

Braunschweig: Täter überführen sich selbst – „schön dumm"

Niedersachsen: Trotz Corona – SO kannst du bald wieder Angehörige besuchen

Coronavirus in Niedersachsen: Lockerung der Verordnung – DAS ist wieder erlaubt

-----------------------------

Happy End: Reh kann in die Arme der Rettungskräfte schwimmen

Erst der Schiffbesitzer konnte helfen. Er löste die Seile, so dass sein Schiff von der Spundwand abtreiben konnte. Zeitgleich war die Feuerwehr bereits mit einem Boot am Bug des Schiffes angekommen. Das Reh konnte glücklicherweise direkt in die Arme der Rettungskräfte schwimmen, berichtet die Feuerwehr Braunschweig.

Am Ende konnten das Reh zwar unterkühlt, aber ansonsten unversehrt, wieder ins Freie entlassen werden. (abr)