Braunschweig 

Braunschweig: Messerstecherei! Opfer (20) rettet sich in Netto-Filiale – Polizei schnappt zwei Tatverdächtige

In Braunschweig ist ein 20-Jähriger bei einer Messerstecherei verletzt worden. (Symbolbild)
In Braunschweig ist ein 20-Jähriger bei einer Messerstecherei verletzt worden. (Symbolbild)
Foto: imago images / Ulrich Roth

Braunschweig. Messerstecherei am Dienstagabend in Braunschweig: Im Stadtteil Lamme ist ein 20-Jähriger mit einem Messer attackiert worden.

Braunschweig: Opfer rettet sich in Netto-Filiale

Aus bislang unbekannten Gründen ist der junge Mann gegen 21 Uhr mit einem Messer verletzt worden. Nach der Attacke rettete er sich in einen nahgelegenen Netto-Markt in Lamme in Braunschweig. Die Angestellten leisteten Erste Hilfe und wählten den Notruf.

Ein Rettungswagen brachte ihn anschließend in das Klinikum Holwedestraße, in dem er behandelt wurde. Wie die Polizei berichtet, bestehe keine Lebensgefahr. Der 20 Jahre alte Braunschweiger hatte mehrere Stiche in den Oberkörper erlitten.

____________

Mehr Themen:

____________

Fahndung nach Angreifer läuft

Die Beamten suchten den Angreifer mit zahlreichen Einsatzkräften, doch die Fahndung erfolgslos. Am Mittwochmorgen ist die Fahndung im Stadtteil Lamme vorerst eingestellt worden. Laut Polizei gehe keine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung aus.

Jetzt, zwei Tage später, kann die Polizei einen Ermittlungserfolg verbuchen! Zwei Tatverdächtige (17 und 18) konnten festgenommen werden. Für den 17-Jährigen hat der Haftrichter einen Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Der 18-Jährige hingegen kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freuen Fuß.

Das zuständige Fachkommissariat hat die Ermittlungen übernommen. (mb)