Braunschweig 

Braunschweig: Mysteriöse WhatsApp-Nachricht macht die Runde – DAS steckt dahinter

Eine ominöse WhatsApp-Nachricht macht die Runde. Es geht um neue Blitzer in der Stadt...
Eine ominöse WhatsApp-Nachricht macht die Runde. Es geht um neue Blitzer in der Stadt...
Foto: imago/dpa

Braunschweig. Eine mysteriöse Meldung macht derzeit als WhatsApp-Nachricht die Runde. Darin werden Autofahrer in Braunschweig gewarnt: Angeblich seien eine Reihe neuer Blitzer aufgestellt worden. Doch etwas ist äußerst merkwürdig.

Braunschweig: Wird ab jetzt HIER geblitzt?

Auf der Autobahn 391 in Braunschweig seien neue Blitzer installiert worden, heißt es in der WhatsApp-Nachricht, von der uns auch mehrere news38-Leser berichten.

Die Nachricht lautet: „Moin zusammen, Auf der A391 (Stadtautobahn Braunschweig) wurden in beiden Richtungen MEHRERE stationäre Blitzer installiert! Diese sehen aus wie Leitpfosten und wurden an der Mittelleitplanke befestigt!
Bitte fahrt dort durchgehend 80 km/h und schickt diese Nachricht an eure Kontakte, um sie zu warnen.“

Schnell kommen jedoch einigen Autofahrern Zweifel. Handelt es sich hier nur um Fake News?

-------------------------

Mehr aus Braunschweig:

-------------------------

Warnung vor Blitzern – das steckt dahinter

Dass es sich um Fake News handelt, bestätigt das Portal „Blitzer Braunschweig“. Dort heißt es zu den ominösen Blitzern: „Die gibt es nicht! Wenn wird dort von der Autobahnpolizei Braunschweig nur mobil gemessen.“

Und auch die Polizei Braunschweig gibt diesbezüglich Entwarnung. Es habe keinerlei Baumaßnahmen für stationäre Blitzer an dieser Stelle in den vergangenen Tagen gegeben, bestätigte ein Polizeisprecher am Freitag.

+++Hannover: Um das Corona-Ansteckungsrisiko zu minimieren – Stadt geht drastischen Schritt+++

Leser berichten gegenüber news38 lediglich von einem einzelnen kleinen Begrenzungspfeiler auf der Mittelleitplanke. Er soll zwischen dem Kreuz Ölper und Hansestraße stehen und sei erst vor kurzem dort aufgetaucht. Mehrere Leitpfosten seien aber nicht hinzugekommen.

Falls also auch du den WhatsApp-Kettenbrief erhalten hast, kannst du ihn einfach ignorieren. (fno)