Braunschweig 

Braunschweig: Ihr Mann liegt im Sterben, als eine Seniorin ein dreister Anruf erreicht – dann hat sie großes Glück

Eine Frau aus Oberhausen ist auf Trickdiebe aus Braunschweig reingefallen. Zum Glück gab es da noch die Deutsche Post... (Symboldbild).
Eine Frau aus Oberhausen ist auf Trickdiebe aus Braunschweig reingefallen. Zum Glück gab es da noch die Deutsche Post... (Symboldbild).
Foto: dpa

Braunschweig/Oberhausen. Für eine ältere Frau aus NRW muss es die Hölle gewesen sein. Und dafür verantwortlich ist offenbar ein Mann aus Braunschweig...

Während der Mann der 84-Jährigen aus Oberhausen im Sterben lag, wurde die Frau immer wieder telefonisch von einem Anrufer bedrängt, so die Polzei. Warum die mysteriösen Anrufe aus Braunschweig kamen, war da noch unklar.

Braunschweig: Skrupellose Betrüger am Werk

Der Anrufer behauptete, er sei Rechtsanwalt. Er behauptete, dass der im Sterben liegende Mann Tausende Euro Gewinnspielschulden habe, die jetzt beglichen werden müssten. Leider fiel die Seniorin darauf rein.

Ende März, unmittelbar nachdem der Ehemann verstorben war, wollte die trauernde Witwe so schnell wie möglich die angeblichen Schulden des Verstorbenen begleichen.

---------------

Mehr von uns:

---------------

Die gutgläubige 84-Jährige steckte Bargeld in Umschläge und schickte sie von einer Postfiliale aus an eine Braunschweiger Adresse – mit offenen Briefkästen und Türen. Weil das eine klassische Betrugsmasche ist, schaltete ein Postbote zum Glück schnell.

Postbote aus Braunschweig wittert Betrug

Er informierte die Polizei Braunschweig. Durch intensive Ermittlungen und auch dank des Erinnerungsvermögens der Post-Mitarbeiterin in Oberhausen, konnten die beiden Geld-Briefe zurückverfolgt werden. Die ältere Dame hat ihre Scheine jetzt wieder. (ck)