Braunschweig 

Braunschweig: Bewohner locken Einbrecher in die Falle – und machen sich dabei selbst strafbar

Bewohner wollten einen Einbrecher in Melvrode in Braunschweig selbst überführen. Nun hat sich eine Frau auch strafbar gemacht. (Symbolbild)
Bewohner wollten einen Einbrecher in Melvrode in Braunschweig selbst überführen. Nun hat sich eine Frau auch strafbar gemacht. (Symbolbild)
Foto: imago images/viennaslide

Melverode. Das hatten sich die Bewohner eines Hauses in Melverode in Braunschweig wohl anders vorgestellt. Mutmaßliche Einbrecher in die Falle locken, Polizei rufen und der Gerechtigkeit freien Lauf lassen.

Doch das ging etwas nach hinten los. Denn mit ihrer Aktion haben sich die Bewohner aus Braunschweig selbst strafbar gemacht.

Braunschweig: Bewohner stellen Einbrecher eine Falle

Bereits vor einer Woche hat ein 74 Jahre alter Mann bemerkt, dass er seinen Schlüsselbund verloren hat. Sofort machte er sich auf die Suche, fragte Nachbarn in Melverode, ob sie ihn gefunden hätten – Fehlanzeige!

Doch wenige Tage später wurde der 74-Jährige stutzig. Denn ein Nachbar habe ihn mehrfach gefragt, warum er denn immer nur alleine statt gemeinsam mit seiner Frau das Haus verließe. Für den Rentner war schnell klar: Hier ist was im Busch.

+++VW: Dokumente legen schockierende Produktionsfehler beim Golf 8 offen – zwei von drei Wagen gehen fehlerhaft vom Band+++

Also beschloss er, dem Nachbarn eine Falle zu stellen. So erzählte er ihm, dass er am Mittwochnachmittag zusammen mit seiner Frau das Haus verlassen würde. Gesagt, getan. Allerdings blieb jemand anderes im Haus zurück: Die 40-jährige Tochter. Sie sollte dort warten, um den möglichen Einbrecher auf frischer Tat zu ertappen.

Tochter bedroht Einbrecher mit Schreckschusswaffe

Und siehe da. Kurz nachdem die Eheleute ihre Wohnung verlassen hatten, tauchte der Nachbar auf. Er schloss mit dem gefundenen Haustürschlüssel die Tür auf und marschierte in die Wohnung. Dort durchsuchte er Kommoden und nahm sogleich das Geld an sich, das extra offen auf einem Tisch ausgelegt wurde.

------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen

Wetter Niedersachsen: An diesen Tagen solltest du die Sonne ausnutzen

DHL Niedersachsen: Polizei warnt vor DIESEM Lieferschein – das solltest du wissen, bevor du ihn öffnest

Corona Niedersachsen: Ministerpräsident Weil mit düsterer Prognose – „noch ein Jahr...“

------------------------

Doch Zeit, um sich aus dem Staub zu machen, bleib dem dreisten Nachbarn nicht mehr. Denn die 40-jährige Tochter tauchte aus einem Nebenraum auf und forderte den Einbrecher auf, ruhig zu bleiben, bis ihre Eltern und die Polizei vor Ort wären. Das machte der 31-Jährige dann auch. Vermutlich auch, weil die Tochter eine ungeladene Schreckschusswaffe in der Hand hielt.

Polizei rät – Das solltest du bei einem Einbruch tun:

  • ruf die Polizei, wenn du einen Einbruch bemerkst
  • wenn du dem Täter direkt gegenüberstehst, „spiel nicht den Helden"
  • merk dir, wenn möglich, Aussehen und Fluchtfahrzeug des oder der Täter
  • verändere nichts am Tatort
  • mache Fotos vom Geschehen

Polizei fertigt Strafanzeigen – gegen Einbrecher und Tochter

Problematisch: Die Frau hat keine Berechtigung, eine solche Waffe zu besitzen. Also fertigte die Polizei eine Strafanzeige. Dazu kommt außerdem noch eine Strafanzeige wegen Bedrohung.

+++VW: Absatz-Rückgang hat bittere Konsequenzen für Mitarbeiter im Wolfsburger Werk+++

Und natürlich kam auch der Nachbar nicht ungeschoren davon. Gegen ihn eröffnete die Polizei Polizei gleich mehrere Strafverfahren wegen Unterschlagung, Hausfriedensbruchs und versuchten schweren Diebstahls. (abr)