Braunschweig 

Braunschweig: Frau wurde als „Hexe“ beschimpft – jetzt hat sie diese Botschaft

Ilka Brühl
Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Ilka Brühl aus Braunschweig ist ihrem Traum ein Stückchen näher gekommen. Sie hat ein eigenes Bilderbuch geschrieben und gestaltet. Drei Jahre hat das gedauert. Mit „Milo – der Naschkater“ will Ilka Brühl aus Braunschweig bestenfalls das Leben vieler Kinder verändern. Außerdem ist es ein Aufruf, an die eigenen Träume zu glauben

Die Message des Buchs: Unsere Vielfalt ist schön! Das 32-seitige Bilderbuch erzählt in Reimen die Geschichte vom kleinen Kater Milo. Milo isst keine Mäuse, sondern nur Kuchen. Er hat den Traum, selbst Meisterkonditor zu werden. Doch was werden bloß die anderen Katzen dazu sagen?

Ilka Brühl aus Braunschweig bringt Bilderbuch raus

Das umweltschonende Bilderbuch soll Kinder ab drei oder vier Jahren dabei unterstützen, sich und andere so zu akzeptieren, wie sie sind. Dieses Buch sei eine Hommage an unsere Vielfalt und richte sich an alle Menschen, die helfen wollen, Schubladendenken abzubauen.

„Werden nur gängige Stereotype in Büchern aufgegriffen, werden diese als 'normal' angesehen und alles sonst als 'anders'. Doch niemand ist anders, wir sind alle unterschiedlich und das ist auch gut so“, so die Illustratorin und Autorin.

Ilka kommt mit Gesichtsspalte zu Welt

Ilka Brühl aus Braunschweig weiß, wovon sie da spricht. Denn „anders gefühlt“ hat sie sich selbst viel zu lange. Vor 28 Jahren kam sie mit einer Gesichtsspalte zur Welt. Krass gesagt, war ihr Gesicht damals gespalten. Es folgten mehrere OPs.

Hänseleien in der Schule waren Alltag

Als Kind wurde Ilka Brühl oft gehänselt, sogar als „Hexe“ beschimpft. In der Schule gab es für die Braunschweigerin drei Gruppen: Die Schönen, die Normalen – und sie selbst.

Fotos aus Ilkas Leben:

Lange hat die Gesichtsspalte Ilka Brühl gehemmt – inzwischen geht sie sehr offen damit um. Die 28-Jährige hat den Podcast „Du bist wunderbar“ ins Leben gerufen und modelt sogar, wie sie im vergangenen Jahr in einem news38.de-Interview erzählte. >> Das ganze Gespräch kannst du hier nachlesen!

Ilka Brühl, das besonders starke Model:

Jetzt ihr Bilderbuch „Milo - der Naschkater“ – Ilka Brühl aus Braunschweig gibt es komplett eigenständig heraus, um sich alle Freiheiten zu bewahren, thematisch und visuell.

„Im Gegensatz zu einem Verlag habe ich nicht die Möglichkeit, eine große Auflage vorzufinanzieren, ohne die dieses Projekt nicht wirtschaftlich ist“, so die 28-Jährige.

Crowdfounding für „Milo – der Naschkater“

Deswegen hat die Autorin jetzt eine Crowdfounding-Aktion gestartet.

Bis Ende des Monats hofft sie, so möglichst 5.000 Euro sammeln zu können. Für knapp 15 Euro kannst du das Buch dort erwerben. Alternativ gibt es „Milo - der Naschkater“ auch als Hörbuch oder zum Ausmalen. Für fünf Euro kannst du „süße Karmapunkte“ sammeln.

----------------

Mehr von uns:

----------------

Wenn die Aktion gut läuft, möchte Ilka Brühl aus Braunschweig das Buch auch langfristig in den normalen Handel bringen. Um ihren Traum zu verwirklichen, braucht sie aber deine Hilfe. >> Hier geht's zur Aktion und zu allen weiteren Infos!