Braunschweig 

Corona in Braunschweig: Beliebtes Autokino soll schließen – das ist der Grund

Während der Corona-Pandemie eröffnete auch in Brauschweig ein Autokino. (Symbolbild)
Während der Corona-Pandemie eröffnete auch in Brauschweig ein Autokino. (Symbolbild)
Foto: imago images / Marc Schüler

Braunschweig. Während die Kinos in Braunschweig wegen des Coronavirus für lange Zeit schließen mussten, ist an ihre Stelle das Autokino auf dem Schützenplatz getreten.

Doch vier Wochen nach dem Start in Braunschweig ist der Hype um die Filmvorstellungen im Pkw allerdings wieder deutlich abgeflacht – die Zukunft des Autokinos auf dem Schützenplatz steht auf der Kippe. Das berichtet die „Braunschweiger Zeitung“.

+++ Corona in Niedersachsen: Weitere Lockerungen kommen! Doch eine Sache bleibt noch lange tabu – Weil: „Ich bedaure...“ +++

Braunschweig: Autokino auf dem Schützenplatz vor dem Aus

Zu Beginn seien viele Veranstaltungen mit bis zu 300 Autos restlos ausverkauft gewesen, doch zuletzt sank die Nachfrage deutlich. Immer weniger Filmfans verirrten sich auf den Schützenplatz.

Bei insgesamt 19 Vorstellungen innerhalb einer Woche habe der Veranstalter insgesamt gerade 800 Tickets verkaufen können. Zu wenig, um dauerhaft bestehen zu können.

----------------------------------------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen:

-----------------------------------------------------------

Autokino bald möglicherweise wieder Geschichte

Daher schließt der Betreiber Frank Oppermann nicht aus, das Autokino schon bald wieder einzustampfen. Wann das genau passieren könnte, erfährst du bei der „Braunschweiger Zeitung“ >>>