Braunschweig 

Kita in Braunschweig: Eltern-Taxis sorgen für Verkehrschaos – SO will die Stadt das nun ändern

An der Kita Prinzenpark in Braunschweig kommt es regelmäßig zum Parkchaos.
An der Kita Prinzenpark in Braunschweig kommt es regelmäßig zum Parkchaos.
Foto: news38.de

Braunschweig. Die Kita Prinzenpark in Braunschweig liegt idyllisch zwischen der Innenstadt und dem Naherholungsgebiet Riddagshausen, inmitten des Prinz-Albrecht-Parks – doch weniger idyllisch ist die Parkplatzsituation vor Ort.

Jetzt soll sich dort einiges ändern – und die erste Kita-Haltestelle in Braunschweig entstehen. Das berichtet die „Braunschweiger Zeitung“.

Braunschweig: Elterntaxis sorgen für Verkehrschaos am Prinzenpark

Immer wieder nutzen Eltern trotz Verbotsschild die Einfahrt zur Kita Prinzenpark, parken auf Grünflächen und lösen damit regelmäßig ein Verkehrschaos aus.

Haltemöglichkeiten gäbe es an der nahe gelegenen Ebertallee – von dort aus laufen Eltern und Kinder rund 170 Meter bis zur Kita. Doch nur die wenigsten nutzen diese Variante, um ihren Nachwuchs abzuholen.

+++ Niedersachsen lockert Corona-Regeln – das darfst du wieder! +++

Bezirksrat will Verkehrssituation an der Kita entschärfen

Zeitweise könne die Müllabfuhr wegen dem Verkehrschaos nicht mehr bis zur Kita durchkommen.

Der Bezirksrat will nun einen Antrag stellen, um die Situation vor Ort zu entzerren. Dazu sollen umlegbare Poller an der Zufahrt installiert werden, außerdem soll die erste Kita-Haltestelle in Braunschweig entstehen.

-----------------------------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen:

---------------------------------------------------------------

Ein schriftlicher Antrag aus der Politik dazu liege nach Angaben der Stadt noch nicht vor.

Braunschweig soll Kita-Haltestelle bekommen

Diese Haltestellen, auch als Elterntaxi-Haltestellen bekannt, sollen Kindern das sichere Ein- und Aussteigen ermöglichen. Was das für Eltern und die Anwohner des östlichen Ringgebiets bedeutet, liest du bei der „Braunschweiger Zeitung“ >>>>