Braunschweig 

Hauptbahnhof Braunschweig: Polizei führt Kontrollen durch – was sie dann beobachtet, ist kaum zu fassen

Braunschweig ist eine Fahrradstadt!
Braunschweig ist eine Fahrradstadt!
Foto: imago images/Jürgen Ritter

Braunschweig. Dass die Polizei Kontrollen durchführt, ist nicht ungewöhnlich. Doch was die Beamten zum Teil am Hauptbahnhof Braunschweig und in der Hamburger Straße beobachten mussten, ist kaum zu fassen.

Denn die Beamten kontrollierten Radfahrer. Und einige von ihnen ignorierten das geflissentlich. Denn das Ergebnis der Kontrollen erstaunte selbst die Polizeibeamten. Denn am Hauptbahnhof Braunschweig und in der Hamburger Straße hätten sich zum Teil „gefährliche“ Szenen abgespielt.

Hauptbahnhof Braunschweig: Schockierendes Ergebnis bei Fahrradkontrolle

Mehrere Polizeibeamte waren am Donnerstag an den beiden Standorten zeitgleich im Einsatz. Und das nicht etwa in zivil, sondern „gut sichtbar und in Uniform“, berichtet die Polizei. Doch das schien so manchen Radfahrer nicht sonderlich zu beeindrucken.

Denn vor den Augen der Beamten hätten rund 40 Radfahrer einfach rote Ampeln ignoriert. Sechs seien noch über Rot gefahren, als die Ampel bereits länger als eine Sekunde das Signal zeigte. Bei einem der Radfahrer sei es dann beinahe zum Drama gekommen.

-------------------------------

Mehr Themen aus Braunschweig:

Braunschweig: Hier rollen bald die E-Scooter – doch es gelten strenge Regeln

Braunschweig: Okercabana ist startklar – dann soll's endlich losgehen!

Galeria Garstadt Kaufhof: Jetzt steht es fest! Diese Filialen in der Region schließen – „Schlag ins Gesicht!“

---------------------------------

Fast kommt es zu einem schweren Unfall im Kreuzungsbereich

Denn er sei so spät in den Kreuzungsbereich gefahren, dass die Ampel des Querverkehrs bereits grünes Licht zeigte. Nur durch eine Notbremsung habe ein Unfall verhindert werden können.

Das Ergebnis der Polizeikontrolle:

  • 14 Mal musste die Polizei Radfahrern die Weiterfahrt verbieten, weil die Räder nicht verkehrssicher waren
  • einige Radfahrer waren mit Handy auf ihrem Drahtesel unterwegs

+++Eintracht Braunschweig: Vorteil gegen Münster? Antwerpen verrät Geheimtrick – „Wir sind..."+++

Die Polizei will auch zukünftig wieder an verschiedenen Orten im Stadtgebiet Braunschweig kontrollieren. Auch, weil Radfahrer einem erhöhen Risiko ausgesetzt seien, sich schwer zu verletzen. (abr)