Braunschweig 

Braunschweig: Ölper See – eine tödliche Falle? Experten warnen: „Leider bewahrheiten sich unsere Befürchtungen“

Braunschweig: Am Ölper See kam es zu zwei Unfällen.
Braunschweig: Am Ölper See kam es zu zwei Unfällen.
Foto: Jörg Koglin

Braunschweig. In den vergangen Tagen hat es gleich zwei traurige Nachrichten vom Ölper See in Braunschweig gegeben. Wie gefährlich ist das Gewässer?

Am vergangenen Freitag ertrank dort ein 38-jähriger Mann. Und auch am Montag gab es wieder einen Bade-Unfall im Ölper See in Braunschweig. Daher werden die Warnungen jetzt akuter und lauter. Vor allem die DLRG Braunschweig mahnt.

DLRG Braunschweig mahnt und warnt vor Leichtsinn

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Braunschweig registriert jeden Sommer einen wiederkehrenden Anstieg an Ertrinkungsfällen, sagte DLRG-Sprecher Gerrit Meisel zu news38.de.

In diesem Jahr aber werde der Effekt durch die coronabedingten Schließungen der Schwimmbäder und noch immer bestehenden Hygiene-Auflagen verstärkt.

„Leider bewahrheiten sich unsere Befürchtungen in dieser Hinsicht, die wir bereits zu Beginn der Corona-Pandemie ausgesprochen haben“, so Meisel. Für die DLRG Braunschweig gibt es gleich drei Kernprobleme:

  • fehlende Übung der Badegäste durch die zuvor geschlossenen Schwimmbäder
  • ein Jahrgang Kinder in den Grundschulen, der zum Großteil nicht schwimmen lernen wird
  • das Ausweichen von Schwimmbad-Besuchern auf unbewachte Badegewässer aufgrund der Hygiene-Beschränkungen im Zusammenhang mit Corona

+++ Wetter Niedersachsen: Regen satt – wird uns auch das Wochenende verhagelt? +++

DLRG mahnt: „Gefährlich wird es, wenn...“

Baden sei grundsätzlich nicht besonders gefährlich – wenn die Baderegeln beachtet und bewachte Badestellen genutzt würden. „Gefährlich wird es, wenn Alkohol und Übermut nach einem besonders intensiven Sonnenbad zusammen kommen“, weiß Meisel.

-----------

Mehr News aus Braunschweig:

-----------

Wenn sich die Menschen in Braunschweig an die Baderegeln hielten, wäre schon viel gewonnen. „Wir raten dazu, bewachte Badestellen wie Schwimmbäder zu nutzen und sich vor dem Baden abzukühlen – und nur so weit zu schwimmen, wie es die eigenen Kräfte erlauben. Alkohol und andere Substanzen beim Baden führen schnell ins Krankenhaus oder schlimmer“, sagt der DLRG-Sprecher.

------------

Das sind die Freibäder in Braunschweig:

  • Freibad Bürgerpark
  • Freibad Raffteich
  • Freibad Waggum

------------

+++Salzgitter: Seltsames Gerät an der Straße entdeckt – „Werden wir nun überwacht?“+++

Auch die Stadt Braunschweig weist auf news38.de-Nachfrage nochmal daraufhin, dass das Baden in Seen und Teichen - mit Ausnahme des Kennelbads - grundsätzlich verboten ist.

„Lediglich am Heidbergsee wird es an einigen Stellen geduldet, das ist auch so vor Ort gekennzeichnet“, so Sprecher Adrian Foitzik.

Alle anderen Seen solltest du zu deiner Sicherheit zum Schwimmen meiden.

Zwei Bade-Unfälle in Braunschweig – einer endet tödlich

Am Ölper See war am Freitagabend ein Mann ins Wasser gesprungen und nicht mehr aufgetaucht. Taucher entdeckten seine Leiche später in sechs Metern Tiefe. Am Montag war ein Schwimmer im Ölper See in eine Notlage geraten, hatte sich aber letzten Endes selbst ans Ufer retten können. (ck)