Braunschweig 

Braunschweig: Schlosscarree soll neu erstrahlen – du wirst es kaum noch wiedererkennen!

Das Schlosscarree in Braunschweig soll saniert werden. Du wirst es danach kaum noch wiedererkennen...
Das Schlosscarree in Braunschweig soll saniert werden. Du wirst es danach kaum noch wiedererkennen...
Foto: news38.de

Braunschweig. Am Bohlweg tut sich was: Das Schlosscarree gegenüber den Schloss-Arkaden in Braunschweig soll sich komplett verändern!

Die Volksbank BraWo plant, das Schlosscarree in Braunschweig sowohl optisch als auch energetisch zu sanieren. Am Freitag gab es Details – und die haben es in sich!

Schlosscarree in Braunschweig soll sich verwandeln

Der Plan: Der etwas in die Jahre gekommene Baublock soll „zeitgemäß überarbeitet“ werden. Das Ziel: Ein „homogenes Bild auf großstädtischem Niveau und Flair“. Die Mall soll gestalterisch überarbeitet werden.

Außerdem soll ein zentraler Haupteingang für das Ärztehaus geschaffen werden. Dafür soll der bisherige offene An- und Ablieferbereich am Ritterbrunnen durch eine Glasfassade in Richtung der Straße geschlossen und somit zu einem Innenraum umgebaut werden.

+++ Vapiano insolvent! 230 Restaurants weltweit umgehend dicht +++

------------

Kurzinfos Schlosscarree:

  • Fläche: 25.000 Quadratmeter
  • im Eigentum der Volksbank BraWo
  • liegt am Bohlweg gegenüber den Schloss Arkaden
  • mehr als 30 Ärzte und andere Heilberufler haben hier ihre Praxen und Büros
  • in dem Gebäudekomplex befinden sich außerdem Gastronomie, Einzelhandel und Wohnungen

------------

Neuer Eingangsbereich, sanierte Fassade

Der Hauptzugang am Schlossplatz soll einen modernen Anbau bekommen. Am Bohlweg und am Steinweg sollen jeweils „großzügige zweigeschossige Eingangssituationen“ entstehen.

Die Volksbank BraWo plant für das neue Schlosscarree in Braunschweig mehrere Bau-Abschnitte, in denen auch die Fassaden grundlegend saniert und nach neuesten energetischen Standards modernisiert werden sollen.

------------

Mehr aus Braunschweig:

------------

Die Komplett-Sanierung soll voraussichtlich im ersten Quartal 2021 starten. Es wird mit einer Gesamtbauzeit von rund vier Jahren gerechnet. Die Bauarbeiten sollen mit den Mietern abgestimmt werden und sie möglichst wenig Nerven kosten.

Insgesamt soll das Gebäude heller werden. Daher sollen größere Fenster eingebaut werden. Die denkmalgeschützte Gründerzeit-Fassade des Gebäudes Ritterbrunnen 6 soll in Absprache mit der Denkmalpflege stärker in die Gesamtstruktur integriert werden, am Ritterbrunnen 9 ist ein Neubau vorgesehen.

------------

Aufteilung Flächen, aktuell:

  • Ärzte/ Gesundheitswesen: 9.712 m²
  • Büro: 1.726 m²
  • Gastronomie: 3.320 m²
  • Handel: 3.798 m²
  • Wohnen: 5.771 m²

------------

Farblich aufeinander abgestimmt sollen die Einzelgebäude des gesamten Baublocks in hellen, leicht abgetönten Beige- bis Grautönen in einem ausgewogenen Verhältnis von Einheit und Vielfalt wirken.

+++ Wolfsburg: Die Innenstadt soll sich extrem verändern – das ist der Plan! +++

Baugenehmigungen sollen bald kommen

Volksbank BraWo-Chef Jürgen Brinkmann freut sich auf das Großprojekt: „Damit wollen wir den Kunden ein neues Shopping- und Gastronomieerlebnis an einem zentralen Punkt der Braunschweiger Innenstadt ermöglichen und den Stadtkern damit noch weiter aufwerten.“

Braunschweigs Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer ist zuversichtlich, schon bald weitere Baugenehmigungen für das Projekt erteilen zu können. „Mit diesem Projekt wird die Mitte von Braunschweig sicher weiter aufgewertet“, so Leuer. (ck)