Braunschweig 

Braunschweig: Explosion in Mehrfamilienhaus! Zwei Bewohner verletzt

Die Feuerwehr Braunschweig wurde am Mittwoch zu einem Mehrfamilienhaus gerufen. In der Küche hatte es eine Explosion gegeben. (Symbolbild)
Die Feuerwehr Braunschweig wurde am Mittwoch zu einem Mehrfamilienhaus gerufen. In der Küche hatte es eine Explosion gegeben. (Symbolbild)
Foto: imago images / Karina Hessland

Braunschweig. Feuerwehreinsatz in Braunschweig!

Am Mittwoch wurde die Feuerwehr Braunschweig zu einem Feuer in der Küche in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Durch angebranntes Essen war es zu einer Explosion gekommen.

Braunschweig: Öl auf Herd überhitzt – Explosion!

Die Feuerwehr rückte am Mittwochvormittag mit mehreren Löschzügen in die Hebbelstraße an. Dort zeigte sich zunächst ein ungewöhnliches Bild: Zwar waren Wände und Decke der Küche des Mehrfamilienhauses stark verrußt und die Gardine und Lampe angeschmort, es brannte aber nicht, so Einsatzleiter Christopher Hendry.

Auf dem Herd stand lediglich ein Topf mit angebranntem Essen. Dafür war das Glaselement der Küchentür zersprungen. Splitter hatten sich im Flur und den angrenzenden Räumen verteilt. Einige steckten in der Badezimmertür und der Wand gegenüber der Küche.

+++ Braunschweig: Diese Riesen-Maschinen landen bald in Braunschweig! +++

Offenbar hatte überhitztes Öl auf dem Herd feuer gefangen. Als eine Bewohnerin versucht hatte, den Brand zu löschen, kam es zu einer Fettexplosion. Durch die Druckwelle wurden dabei zwei der drei Bewohner durch umherfliegende Glassplitter verletzt. Der Brand verlosch dann selbstständig.

------------------

Mehr Themen:

Braunschweig: Die E-Scooter sind da – und sorgen schon jetzt für Kritik! „Katastrophe"

Salzgitter AG: Todesfall am Hochofen! Vier weitere Mitarbeiter im Krankenhaus

VW: Werksferien stehen vor der Tür – doch eine Sache ist dieses Mal anders im Wolfsburger Werk

------------------

Feuerwehr warnt! So verhältst du dich bei einem Fettbrand richtig

Alle Beteiligten hatten Glück im Unglück, so der Einsatzleiter. Er erklärt: Wenn man versucht einen Fettbrand mit Wasser zu löschen, verdampft das Wasser schlagartig und reißt brennende Fetttröpfchen mit sich. Es entsteht ein Feuerball, eine so genannte Fettexplosion, die schwerste Brandverletzungen verursachen kann und eine Brandausbreitung begünstigt.

Was tun, wenn Fett brennt?

Das Wichtigste ist, niemals (!) mit Wasser löschen


  • Löschversuch nur unternehmen, wenn man sich dadurch nicht unnötig selbst in Gefahr bringt

  • Ist dies nicht möglich, die Küchentür schließen und die Wohnung verlassen

  • den Feuerwehrnotruf 112 wählen

  • ist der Brand noch gering: evtl. durch Abdecken mit einem passenden Deckel löschen

  • Herd ausschalten und den Topf von der heißen Platte schieben

  • Deckel erst nach einer ausreichenden Abkühlzeit entfernen, da sich heißes Fett leicht wieder entzünden kann

  • +++ Braunschweig: Liam (11) starb bei schrecklichem Straßenbahn-Unfall – Mutter mit eindringlicher Botschaft: „Darf nicht vergessen werden“ +++

    Die verletzten Bewohner wurden vor Ort medizinisch versorgt und zur weiteren Behandlung mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Wohnung wurde ausreichend gelüftet. Weitere Maßnahmen waren durch die Feuerwehr nicht erforderlich. (fno)