Braunschweig 

Braunschweig: Fahrgast beobachtet DAS im Nahverkehr und rastet aus – „Habe die Schnauze voll“

Braunschweig: Am Hauptbahnhof macht ein Mann eine Entdeckung. Weitere Fahrgäste sind sauer und rasten aus. (Symbolbild)
Braunschweig: Am Hauptbahnhof macht ein Mann eine Entdeckung. Weitere Fahrgäste sind sauer und rasten aus. (Symbolbild)
Foto: imago images / Klaus Martin Höfer; Screenshot Twitter (Montage: News38)

Wer in Braunschweig mit dem Bus in dieser Woche unterwegs ist, hat die schwarze Schleife wahrscheinlich schon bemerkt. Die Verkehrs-GmbH Braunschweig möchte damit Solidarität zu dem brutal verprügelten Busfahrer aus Frankreich zeigen.

Weil er Fahrgäste auf die Maskenpflicht hinwies, musste er sterben. Alles zu der Aktion in Braunschweig liest du hier <<<

Braunschweig: Fahrgast macht Entdeckung in Tram

Auch in Braunschweig gibt es immer wieder Situationen im Nahverkehr, für Ärger sorgen. Und das hat fast immer mit der Maskenpflicht zu tun. Darauf wies die Braunschweiger Verkehrsinfo bei Twitter hin. Das Portal zum ÖPNV in der Stadt teilte ein Statement der Verkehrs-Gmbh und schildert einen Fall vom Montagabend.

Dort steht: „Eine tolle Geste der Braunschweiger Verkehrs-GmbH. Bedauerlich ist es, wenn in Bussen und Bahnen in Braunschweig trotzdem in hoher Anzahl Fahrgäste — leider vorrangig Jugendliche im Alter zwischen 16 und 25 — ohne jeden Mund- und Nasenschutz einsteigen und mitfahren, wie ich es selbst am Abend des 20. Juli um 22.12 Uhr in der Tramlinie 5 ab Hauptbahnhof miterleben musste.“

Schreibt der Admin des Portals. Er kritisiert, dass sich vor allem junge Fahrgäste, nicht an die Maskenpflicht im ÖPNV in Braunschweig halten.

Er schreibt weiter: „Leider helfen Apelle oder solche im Kern gut gemeinten Aktionen wenig, wenn nicht endlich entweder besonders jugendliche Fahrgäste den Erst der Lage begreifen oder von behördlicher Seite Maßnahmen ergriffen werden, die Vorschriften in Sachen Abstand und Maskenpflicht auch durchzusetzen.“

Vor allem kritisiert er, dass in Braunschweig nicht überwacht wird, ob sich alle an die Maskenpflicht in Bus und Bahn halten. Er sieht die Aufgabe der Kontrolle aber nicht beim Fahrpersonal allein.

Auch die Twitter-Nutzer sind außer sich. Rasten regelrecht aus. Einer schreibt: „Ich habe die Schnauze voll von diesen vor allem jugendlichen Ignoranten in der Coronakrise. Das schadet unser aller Gesundheit! Warum hat man bei uns immer Angst, Vorschriften auch durchzusetzen. Dieses ewige ‚Weichspülen‘ und ja keinem auf die Füße treten, schadet uns allen!“

+++ Braunschweig: Mann will Frau ins Auto zerren – dann greift SIE ein +++

Braunschweig: Kunden fordern Kontrollen

Ein anderer teilt mit: „Denen ist es völlig egal, dass sie keinen Mundschutz tragen, weil sie genau wissen, dass dies in den Bussen und Bahnen in Braunschweig keine Konsequenzen hat, weil die Kontrolle fehlt.“

----------

Mehr News aus Braunschweig:

Braunschweig: Bittere Nachricht für das Kennelbad – jetzt wird bekannt, dass dort ...

Braunschweig: Karstadt-Sports vor dem Aus? Jetzt gibt es noch DIESE Hoffnung

Braunschweig: Neue Wolters-Bierdose! Ausgerechnet DIESE Geste findest du auf der neuen Dose

----------

Der Betreiber der Seite Braunschweiger Verkehrsinfo fordert die Verkehrsgesellschaft zum Handeln auf. „Dieser Vorfall in Frankreich sollte ein Weckruf auch für die Braunschweiger Behörden und die Leitung der BSVG sein, hier endlich im Interesse unser aller Sicherheit tätig zu werden und Ignoranten endlich mit entsprechenden Maßnahmen deutlich zu zeigen, dass solch Verhalten ernste Konsequenzen hat!“, schreibt er.

+++ Braunschweig: Polizist kommt zufällig am Messegelände vorbei – dort macht er eine widerliche Entdeckung +++

Bleibt zu hoffen, dass so ein Vorfall wie in Frankreich, sich nicht in Braunschweig wiederholt. Aber eins ist klar: Die Menschen sind sauer und verlangen mehr Sicherheit im öffentlichen Nahverkehr. (ldi)