Braunschweig 

Flohmarkt in Braunschweig: Streit eskaliert! Senior (74) schlägt zu – Polizist muss ins Krankenhaus

Am Eingang eines Flohmarkts in Braunschweig ist es zu eher unschönen Szenen gekommen. (Symbolbild)
Am Eingang eines Flohmarkts in Braunschweig ist es zu eher unschönen Szenen gekommen. (Symbolbild)
Foto: dpa

Braunschweig. Auf dem Flohmarkt am Schützenplatz in Braunschweig hat ein Mann einen Polizisten verletzt.

Vorausgegangen war eine hitzige Diskussion mit dem Sicherheitsdienst des Flohmarkts in Braunschweig.

Flohmarkt in Braunschweig: 74-Jähriger Besucher bleibt stur

Laut Polizei Braunschweig weigerte sich der 74 Jahre alte Mann am Samstag partout, den richtigen Eingang zum Flohmarkt zu nehmen – schlappe 50 Meter weiter weg.

Daher erteilte der Sicherheitsdienst ihm ein Hausverbot. Weil der renitente Senior dem nicht nachkam, wurde die Polizei hinzugerufen.

Die Beamten erklärten dem Mann noch mal, wie die Lage aussieht. Sie drohten ihm einen Platzverweis an. Diesen würden sie notfalls auch mit Zwang durchsetzen.

Braunschweig: Polizist wird im Einsatz verletzt

So sollte es dann auch kommen: Der Mann aus Braunschweig zeigte sich weiterhin uneinsichtig und schlug um sich. Daher führten die Beamten den 74-Jährigen in Richtung Hamburger Straße.

-------------

Mehr von uns:

-------------

Dort schlug der Mann dann erneut zu. Um die Angriffe zu unterbinden, wurde der Senior von der Polizei kontrolliert zu Boden geführt und gefesselt. So konnte er ohne weitere Gegenwehr vom Gelände geführt und dann entlassen werden.

Ein Polizist wurde durch seine Schläge so schwer an der Hand verletzt, dass er sich im Krankenhaus behandeln lassen musste.

Den 74-Jährigen aus Braunschweig erwarten jetzt Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Hausfriedensbruchs. (ck)