Braunschweig 

Braunschweig: Auf dem Prüfstand – wird der Prinzenpark jetzt umbenannt?

Wird der Prinz-Albrecht-Park bald umbenannt? (Symbolbild/Collage)
Wird der Prinz-Albrecht-Park bald umbenannt? (Symbolbild/Collage)
Foto: imago images/mm images/Pixeller

Braunschweig. In vielen Städten wird derzeit über Straßennamen diskutiert – so auch in Braunschweig! Dabei geht es um die Namensgeber und deren, manchmal fragwürdiger, Geschichte.

Auch der Prinz-Albrecht-Park in Braunschweig steht auf dem Prüfstand! Könnte der beliebte Prinzenpark also bald umbenannt werden?

Braunschweig: Straßennamen auf dem Prüfstand

Die Stadt macht deutlich: Es ist noch nichts entschieden! Erst einmal will die Kulturverwaltung eine Bestandsaufnahme aller Straßennamen machen. Außerdem sollen Kriterien erstellt werden, anhand derer die Straßennamen überprüft werden könnten. Und das wiederum, so erklärt es die Stadt auf Nachfrage von news38, sei die Basis für weitere Diskussionen.

------------------------

Das ist die Stadt Braunschweig:

  • liegt im Südosten von Niedersachsen
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • hat 19 Stadtbezirke und 249.406 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Oberbürgermeister ist Ulrich Markurth (SPD)

------------------------

Demnach wird also auch der Prinz-Albrecht-Park in der Bestandsaufnahme gelistet. Denn der Name ist durchaus diskussionswürdig. Namensgeber für den Park war Herzog Albrecht zu Mecklenburg-Schwerin. Er galt nicht nur als Regent des Herzogtums Braunschweig, sondern auch als Präsident der Deutschen Kolonialgesellschaft. Und, so betont es die Stadt, als „herausragender Propagandist deutscher Kolonialpolitik“.

Wird der Prinzenpark in Braunschweig umbenannt?

Wenn sich die Stadt also mit dem Denkmal von Herzog Albrecht auseinandersetzt, so müsse sie sich auch mit dem Namen befassen. Doch noch sei keine Entscheidung gefallen. Und das kann auch noch etwas dauern.

----------------------------

Mehr Themen aus Braunschweig:

Braunschweig: Explosion? Lauter Knall in der Innenstadt – das steckt dahinter

Braunschweig: Frau beobachtet zwei Mädchen – was sie tun, macht sie sauer: „Absolute Lebensgefahr“

Flohmarkt in Braunschweig: Streit eskaliert! Senior (74) schlägt zu – Polizist muss ins Krankenhaus

----------------------------

Denn erst einmal müsse das Konzept erstellt und dann in der Kulturverwaltung diskutiert werden. Ob eine Straße dann tatsächlich umbenannt wird, entscheiden letztendlich die Stadtbezirksräte.

+++Braunschweig: Kurioser Satire-Bericht! Wird die Stadt umbenannt, weil...+++

Ärger um Namen auch in Wolfsburg

In Wolfsburg hat es erst kürzlich eine ähnliche Namensdebatte geben. Da ging es um die „Mohren-Apotheke“. Die musste sich nämlich mit Rassismus-Vorwürfen konfrontiert sehen. Mehr zu der Debatte liest du hier >>>>. (abr)