Braunschweig 

Braunschweig: Polizei nimmt Tuning-Szene ins Visier – „Manche übertreiben es“

In Braunschweig hat die Polizei die Tuning-Szene unter die Lupe genommen. Zuletzt hatten sich Anwohnerbeschwerden gehäuft. (Symbolbild)
In Braunschweig hat die Polizei die Tuning-Szene unter die Lupe genommen. Zuletzt hatten sich Anwohnerbeschwerden gehäuft. (Symbolbild)
Foto: imago images / PPfotodesign

Braunschweig. Die Polizei Braunschweig hat getunte Autos aus dem Verkehr gezogen.

Am Freitagabend gab es in Braunschweig eine Großkontrolle, berichtet die „Braunschweiger Zeitung“.

Polizei Braunschweig legt fünf Tuning-Fahrzeuge still

„Wir kontrollieren in der gesamten Innenstadt“, so die Devise.

Demnach war für fünf Tuning-Fans die Fahrt zu Ende. Knapp 80 aufgemotzte Autos hat die Polizei Braunschweig unter die Lupe genommen. Als Hotspot der Tuning-Szene gilt die Waschanlage an der Alten Frankfurter Straße.

------------------

Mehr News aus Braunschweig:

------------------

Unter anderem messen die Beamten bei einem BMW in der Jasperallee mehr als 100 Dezibel – 79 wären okay gewesen. Tausend Euro Strafe könnten jetzt auf den Fahrer zukommen.

Polizei Braunschweig: Die meisten Tuner halten sich an die Regeln

Ein Beamter der Polizei Braunschweig betont gleichzeitig, dass die allermeisten Tuner sich an die geltenden Regeln halten: „Manche übertreiben es.“

+++ Audi wird zum Internet-Hit – dieser Wagen aus Ribbesbüttel hat dank IHR eine eigene Fangemeinde +++

Wie die Kontrolle in Braunschweig ablief, wie die Reaktionen waren und ab wann man von Körperverletzung spricht, kannst du HIER in der „Braunschweiger Zeitung“ nachlesen! (red)