Braunschweig 

Braunschweig: 102-jährige Frau türmt trotz Corona aus Pflegeheim – „Aber wenn du Heimweh hast?“

Ursula K. – die 102-Jährige, die in Braunschweig aus dem Altenheim türmte.
Ursula K. – die 102-Jährige, die in Braunschweig aus dem Altenheim türmte.
Foto: news38

Braunschweig. Es klingt wie ein potentieller Bestseller: Die 102-Jährige, die aus dem Pflegeheim türmte, um ihre Tochter zum Geburtstag zu besuchen. Doch in Braunschweig ist dieser Vorfall wirklich so passiert. Und das auch noch während des Corona-Lockdowns.

Seniorin Ursula schnappte sich ihren Rollator... und verschwand. Ganze drei Mal ließ sie sich per Anhalter zu ihrer Tochter Marianne bringen. „Aber wenn du Heimweh hast?“, sagt die 102-Jährige, während sie mit ihrer Tochter gemeinsam auf einer Bank vor dem Pflegeheim in Braunschweig sitzt.

+++ Corona in Niedersachsen: Land plant DIESE Lockerung ++ Ausbruch in Kita in Wolfenbüttel +++

Braunschweig: 102-Jährige türmte drei Mal aus Pflegeheim

Ursula und Marianne dürfen sich nämlich endlich wieder sehen, und so oft wie möglich schaut Marianne auch bei ihrer Mama vorbei. Schließlich waren die beiden ein Leben lang unzertrennlich, haben im selben Haus gewohnt, eine oben, eine unten. Nur irgendwann ging das nicht mehr und Ursula kam ins Altenheim.

+++ Braunschweig: 101-Jährige foppt die Polizei – so rührend ist der Hintergrund +++

Die Trennung fiel beiden nicht leicht. Um so schwieriger wurde es, als sie sich während des Corona-Lockdowns nicht mehr sehen durften.

Das Altenheim hatte es zwar möglich gemacht, dass sie sich via Skype unterhalten konnten, doch der persönliche Kontakt fehlte – offenbar so sehr, dass die seinerzeit noch 101-Jährige kurzerhand aus dem Altenheim verschwand, um zum Geburtstag ihrer Tochter zu gehen.

„Auf einmal kam ein Mann auf den Hof und fragte, ob ich Ursula kenne“, erinnert sich Marianne im Gespräch mit news38.de noch genau an den Tag. „Das kann nicht sein“, war das Erste, was ihr durch den Kopf schoss. Und dann saß plötzlich ihre Mama im Polizeiauto. Denn zufälligerweise hatten die Beamten die betagte Dame aufgelesen. Im Polizeiauto ging es dann für Ursula auch wieder zurück ins Pflegeheim.

+++ Braunschweig: Kinder quälen Enten am Insellwall und machen sie zum „kompletten Trümmerhaufen“ +++

Braunschweig: Diese Mutter-Tochter-Beziehung geht ans Herz

Doch es sollte nicht bei einem Versuch bleiben. Noch zwei weitere Male türmte die 102-Jährige aus dem Altenheim und ließ sich per Anhalter zu ihrer Tochter bringen. „Ich war wirklich durcheinander, das war unbeschreiblich“, erinnert sich Marianne. Ursula schaut ihrer Tochter dabei zu, während sie die Geschichte erzählt, die in diesem Jahr für Schlagzeilen sorgte. „Ich bin so froh, dass ich dich habe“, sagt die 102-Jährige dann plötzlich und blickt zu ihrer Tochter.

+++Braunschweig: 101-Jährige büxt aus Heim aus – jetzt meldet sich die Tochter emotional zu Wort „Vergiss nicht, dass ich dich ganz doll lieb hab"+++

Und es gibt noch jemanden, der seit einiger Zeit nicht mehr von Ursulas Seite weicht: Hertha. Die 96-Jährige lebt im selben Pflegeheim, ist zufälligerweise auch Ursulas frühere Nachbarin gewesen, als beide noch nicht im Altenheim waren.

Jetzt gehen sie gemeinsam durch dick und dünn. Feiern sogar am heutigen Donnerstag zusammen den Geburtstag von Ursula. Sie wird nämlich 102!

Braunschweig: Ursula feiert Geburtstag – endlich wieder zusammen mit ihrer Tochter

Und das muss natürlich mit Kaffee und Kuchen gefeiert werden – und vielleicht ja auch mit einem Eierlikör, den trinken Hertha und Ursula nämlich besonders gern. Tochter Marianne ist dankbar. Dafür, dass sie wieder gemeinsam Geburtstag feiern können, dass ihre Mama eine so tolle Freundin an ihrer Seite hat – und dass sich die Pflegekräfte des Altenheims immer so liebevoll um die Bewohner kümmern.

-----------------------

Mehr News aus Braunschweig:

-------------------------

Deshalb hat die selbstständige Kosmetikerin den Pflegekräften auch Geschenktüten gepackt, um ihnen zumindest eine kleine Freude zu machen. „Die Pflegekräfte sind an ihre Grenzen gekommen, das war mir einfach ein Bedürfnis“, sagt sie. „Sie sind einfach mit so viel Herz dabei“. Und das ist es wohl auch, was alle gemeinsam durch die Zeit mit dem Besuchsverbot gebracht hat. Zum Glück dürfen sie nun wieder Beisammen sein... und Geburtstag feiern.

Also in diesem Sinne: Happy Birthday, liebe Ursula!