Braunschweig 

Rewe Braunschweig: Suff-Vater brettert auf Parkplatz – auch sein Kind sitzt im Auto

Ein Suff-Vater ist betrunken mit dem Auto auf einen Rewe-Parkplatz in Braunschweig gebrettert. Auch sein Kind war mit an Bord. (Symbolbild)
Ein Suff-Vater ist betrunken mit dem Auto auf einen Rewe-Parkplatz in Braunschweig gebrettert. Auch sein Kind war mit an Bord. (Symbolbild)
Foto: imago images/Steinach

Braunschweig. Dieser Vorfall in Braunschweig sorgt für Entsetzen!

Ein betrunkener Vater bretterte mit seinem Auto auf den Parkplatz bei Rewe in Watenbüttel und brachte gleich mehrere Menschen in Gefahr. Mit an Bord war auch seine Tochter.

Rewe in Braunschweig: Suff-Fahrer brettert auf Parkplatz

Ein Autofahrer hatte am Dienstagabend einen schwarzen Chrysler in der Celler Straße in Braunschweig bemerkt, der teils in Schlangenlinien und mit stark schwankender Geschwindigkeit unterwegs war. Da es ihm so merkwürdig vorkam, verfolgte er den Chrysler schlussendlich bis zum Rewe-Parkplatz in Watenbüttel.

Seine Verfolgungsfahrt führte den Autofahrer über die A392 bis nach Watenbüttel. Weil ihm das Fahrverhalten des Chryslers reichlich komisch vorkam, informierte er die Polizei. Die Fahrt des Chryslers endete auf dem Rewe-Parkplatz in der Hans-Jürgen-Straße in Watenbüttel. Als er Fahrer dort auf den Parkplatz fuhr, brachte er laut Polizei gleich mehrere Fußgänger in Gefahr, die dem Chrysler ausweichen mussten.

-----------------------

Mehr News aus Braunschweig:

VW Golf in der Oker: Frau aus Braunschweig ist stinkig – „Das war eine richtige Scheißidee“

Braunschweiger landet Deal bei „die Höhle der Löwen“ und gibt Einblick hinter die Kulissen – „Beim Pitch musste ich...“

Braunschweig: Frau steht neuerdings vor dem Marienstift – und das völlig regungslos

-------------------------

Suff-Fahrer war mit Tochter an Bord unterwegs

Auch die Beamten waren dann vor Ort und trafen auf einen völlig betrunkenen Mann, der hinter dem Steuer des Chryslers saß. Schockierend: Auch seine Tochter war mit an Bord. Der Mann lallte bereits heftig und konnte sich laut Polizei kaum noch auf den Beinen halten.

Die Polizei entnahm dem 57-Jährigen eine Blutprobe, auch den Führerschein stellte sie sicher. Pusten wollte er nicht.

+++ Corona in Niedersachsen: Zweite Infektion an Gymnasium in Salzgitter ++ Todesfall in Gifhorn +++

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die den schwarzen Chrysler beobachtet haben oder dem Wagen sogar auf dem Parkplatz ausweichen mussten. Hinweise nimmt die Polizei unter dieser Nummer entgegen: 0531/4763315. (abr)