Braunschweig 

Braunschweig: Neue Fahrradspur kommt – und verschwindet ganz schnell wieder

Braunschweig bekommt einen neuen Radweg. Allerdings nur für einen Tag. (Symbolbild)
Braunschweig bekommt einen neuen Radweg. Allerdings nur für einen Tag. (Symbolbild)
Foto: imago images/MiS

Braunschweig. Wenn du an diesem Wochenende mit dem Fahrrad in Braunschweig unterwegs bist, könnte es sein, dass dir ein neuer Radweg begegnet!

Doch so schnell er kommt, so schnell wird er auch wieder aus dem Stadtbild von Braunschweig verschwinden. Dahinter steckt nämlich eine Aktion von Greenpeace.

Braunschweig: Hier entsteht ein Pop-Up-Radweg

Greenpeace will in Braunschweig auf der Straße „Am Theater“ einen Pop-Up-Radweg einrichten. Und zwar am nordöstlichen Teil des Rings rund um das Theater. Die Aktion ist für Samstag, 19. September, geplant. Start ist 11.30 Uhr.

Mit diesem Pop-Up-Radweg will Greenpeace darauf aufmerksam machen, dass in Städten mehr Platz für den Fuß- und Radverkehr geschaffen wird, heißt es in einer Mitteilung.

+++ Braunschweig: 102-Jährige türmt trotz Corona aus Pflegeheim – drei Mal! „Aber wenn du Heimweh hast?“ +++

Greenpeace hat sich bereits für Braunschweig Gedanken gemacht und ist der Auffassung, dass 53,4 Kilometer neue Fahrradwege entstehen könnten.

Greenpeace: Bedingungen in Braunschweig zum Radfahren nicht optimal

Die Idee: Die rechten Fahrstreifen mehrspuriger Hauptstraßen müssten zu baulich getrennten Radwegen umgewidmet werden.

-----------------------

Mehr News aus Braunschweig:

-------------------------

„Die Bedingungen zum Radfahren sind bisher auch in Braunschweig nicht optimal“, schreibt Greenpeace. „Es fehlt an Raum, oft sind die Radwege zu schmal oder nicht vor dem Autoverkehr geschützt.“ (abr)