Braunschweig 

Braunschweig: A39-Chaos droht! HIER kannst du bald nicht mehr abfahren – und zwar vier Jahre lang

Das Autobahnkreuz Braunschweig-Süd wird bis 2024 zur Dauerbaustelle.
Das Autobahnkreuz Braunschweig-Süd wird bis 2024 zur Dauerbaustelle.
Foto: Niedersächsische Verkehrsbehörde für Straßenbau und Verkehr

Braunschweig. Schlechte Nachrichten für Pendler in und um Braunschweig!

Ab Montag werden wegen Bauarbeiten einige Abfahrten am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd gesperrt. Ganze vier Jahre lang brauchen Autofahrer in Braunschweig jetzt starke Nerven!

Braunschweig: Bauarbeiten am Autobahnkreuz Süd

Grund für die Sperrungen mehrerer Autobahn-Abfahrten am Kreuz Braunschweig-Süd sind Brückenarbeiten, die bis 2024 gehen werden.

Betroffen sind folgende sogenannte Ohren:

  • Abfahrt von der A39 aus Richtung Salzgitter/Kassel kommend auf die B4 (Wolfenbütteler Straße) in Richtung Braunschweig-Innenstadt
  • Abfahrt von der B4 kommende auf die A39 in Richtung Wolfsburg
  • Abfahrt von der A39 aus Richtung Wolfsburg kommend auf die A36 in Fahrtrichtung Wolfenbüttel/Harz

Die Sperrungen treten ab Montagvormittag, 28. September, in Kraft und gelten während der gesamten Bauzeit an der Brücke.

Braunschweig: Es gibt auch gute Nachrichten von der A39!

Es gibt allerdings auch gute Nachrichten: Der Verkehr auf der A39 wird wieder zweispurig in beide Fahrtrichtungen fließen können – die Einstreifigkeit in Richtung Salzgitter wird ab Montag aufgehoben.

-------------------------

Mehr News aus Braunschweig:

------------------------

Bis zum Frühjahr 2024 soll am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd die Brücke der B4 über die A39 abgebrochen und neu gebaut werden. Weitere Informationen findest du auf der Internetseite der Verkehrsbehörde Niedersachsen unter www.kreuz-bs-sued.de.