Braunschweig 

Hund aus Braunschweig vergiftet – Spur führt in den Harz!

In Braunschweig ist erneut ein Hund an einer plötzlichen Vergiftung gestorben. (Symbolfoto)
In Braunschweig ist erneut ein Hund an einer plötzlichen Vergiftung gestorben. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Panthermedia

Braunschweig/Bad Harzburg. In Braunschweig wollte eine Frau mit ihrem Hund eigentlich nur einen einfachen Spaziergang machen. Doch am Ende war der Hund tot.

Der Vierbeiner aus Braunschweig starb an einer Vergiftung, die offensichtlich durch einen Giftköder ausgelöst wurde. Es ist der zweite Fall in der Region in kurzer Zeit.

Hund in Braunschweig stirbt durch Giftköder

Eine 40-jährige Frau aus Braunschweig war am Wochenende mit ihrem Hund vom Kurpark in Braunlage auf dem Rundweg in Richtung Fuchsfarm gewandert.

-----------------------

Das ist die Stadt Braunschweig:

  • liegt im Südosten von Niedersachsen
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • hat 19 Stadtbezirke und 249.406 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Oberbürgermeister ist Ulrich Markurth (SPD)

------------------------

Laut Polizei Goslar muss die eineinhalb Jahre alte Labradorhündin während diesem Ausflug auf dem Weg unbemerkt einen ausgelegten, präparierten Köder gefressen haben.

Demnach starb die Hündin laut des Tierarztes durch aufgenommenes Rattengift.

+++ Braunschweig: Acht Autos stehen in Flammen – Feuerwehr muss sich den Weg bahnen +++

Hund in Braunschweig: Polizei sucht Zeugen

Es ist der zweite Gift-Fall in kurzer Zeit in Braunschweig, nachdem ein Hund einen Giftköder zu sich genommen hatte, wie du >>> hier lesen kannst.

----------------

Mehr News aus Braunschweig:

---------------

Die Polizei Goslar bittet daher Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht oder deren Hunde ebenfalls Vergiftungserscheinungen zeigen, sich bei der Polizeiinspektion unter 05520/93260 zu melden. (kv)