Braunschweig 

Braunschweig: Bitter! Neue Burggasse lässt weiter auf sich warten...

So soll die Burggasse in Braunschweig eines Tages mal aussehen. Aber wann dieses „eines Tages “ sein wird, bleibt weiterhin völlig offen...
So soll die Burggasse in Braunschweig eines Tages mal aussehen. Aber wann dieses „eines Tages “ sein wird, bleibt weiterhin völlig offen...
Foto: Development Partner

Braunschweig. Das Projekt Burggasse in Braunschweig zieht sich wie Kaugummi – eigentlich sollte das Ganze ja schon Anfang kommenden Jahres fertig sein.

Dass daraus nichts wird, ist schon lange klar. Aber wann geht die Verwandlung der Burgpassage in Braunschweig los? Die Baugenehmigung liegt ja seit Juli vor.

Braunschweig: Wann kommt die Burggasse?

Der Investor – Development Partner – geht nicht davon aus, dass es in diesem Jahr noch irgendwelche Aktivitäten geben wird. Darüber berichtet die „Braunschweiger Zeitung“. Immerhin: Man arbeite an den Plänen und kläre Details.

Der letzte verbliebene Mieter Tchibo kann also weiterhin Kaffee verkaufen. Eine treue Fangemeinde hat er ja. Und sein Mietvertrag läuft noch bis zum März 2023...

Aus der ehemaligen überdachten Einkaufspassage soll eine offene Gasse werden; entstehen soll ein Mix aus Geschäften und Wohnungen. Eigentlich sollten schon im Januar 2019 die Abrissbagger anrücken.

--------------------

Mehr Themen:

--------------------

Burgpassage soll zur Burggasse werden

Aber das Projekt Burggasse verzögerte sich immer wieder – unter anderem wegen denkmalrechtlicher Fragen, einer Petition und einem irren Streit mit Tchibo.

Und: Die einst veranschlagten 90 Millionen Euro für den Umbau der Burgpassage zur Burggasse in Braunschweig lassen sich wohl auch nicht mehr halten... >> Noch mehr zum Thema findest du in der Braunschweiger Zeitung“ (ck)