Braunschweig 

Braunschweig: Grausamer Mord am Cyriaksring! RTL berichtet über Ermittlungen – und Maden...

draud
Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Schreckliche Entdeckung in Braunschweig: Im Mai 2008 finden ein Kammerjäger und ein Hausmeister Leichenteile.

Der Torso steckt in einem blauen Koffer. In Plastiktüten. Im Keller eines Mehrfamilienhauses im Cyriaksring in Braunschweig.

Braunschweig: Gestank aus dem Keller – dann der Schockfund

Es handelt sich um die sterblichen Überreste einer Frau. Sie ist offenbar schon länger tot. Das beweisen Maden. Ihretwegen und wegen des beißendes Gestanks aus dem Keller hatten Mieter sich beschwert – und den Schädlingsbekämpfer gerufen.

Die Madenspur sowie eine auffällige Tätowierung am Torso sorgen dafür, dass die Ermittler die Identität der Leiche schnell klären können. Es handelt sich um eine 48-jährige Mieterin des Hauses am Cyriaksring. Die Ermittler gründen die Soko „Koffer“.

----------------

Mehr News aus Braunschweig:

----------------

Durch Nachforschungen in ihrem persönlichen Umfeld tauchen sie in einem von Alkoholmissbrauch und häuslicher Gewalt geprägten Leben ein.

+++ Verfolge Hannover 96 – Eintracht Braunschweig im Live-Ticker +++

Erst unter dem Druck der polizeilichen Vernehmungen räumt ihr aktueller Lebensgefährte ein, den Leichnam zerstückelt zu haben – doch mit ihrem Tod will er nichts zu tun gehabt haben.

Erst als der 43-Jährige die Ermittler aus Braunschweig zu den restlichen Leichenteilen der Frau führt, zieht sich die Schlinge zu. Ein zweiter Koffer lag in einem Dornengestrüpp an der Kälberwiese. Besonders traurig: Niemand hatte die damals 48-Jährige als vermisst gemeldet.

+++ Bundestag: „Ihr Verhalten ist asozial“ – Vorfall in Aufzug regt Abgeordnete auf +++

RTL zeigt Mordfall aus Braunschweig

RTL rollt den Fall jetzt noch einmal auf und zeigt ihn in der Crime-Serie „Anwälte der Toten“ am Samstag, 3. Oktober, um 21.05 Uhr bei RTLNitro. Zu Wort kommen Ermittler sowie ein Gerichtsmediziner aus Braunschweig. (red)