Braunschweig 

Braunschweig: Mega-Projekt „Bahnstadt“ läuft an – und JEDER Bürger kann mitbestimmen

Die Gegend um den Hauptbahnhof in Braunschweig soll komplett auf den Kopf gestellt werden.
Die Gegend um den Hauptbahnhof in Braunschweig soll komplett auf den Kopf gestellt werden.
Foto: imago images / Susanne Hübner; Stadt Braunschweig (Montage: News38)

Braunschweig. Was fehlt in Braunschweig? Was soll bleiben? Dies sind nur zwei Fragen, die die Stadt Braunschweig aktuell an alle Einwohner richtet. Denn das Mega-Projekt „Bahnstadt“ soll bald starten.

Letzte Woche kamen etwa 400 Menschen aus Braunschweig zusammen, um ihre Ideen zum Entwicklungsgebiet „Bahnstadt“ südöstlich des Hauptbahnhofs kundzutun. Sie erkundeten den Ort zu Fuß oder mit dem Rad.

Braunschweig: Du kannst mitbestimmen

Auf Postkarten schrieben sie ihre Ideen und Anregungen zu Braunschweig nieder – und das ist ausdrücklich so gewünscht.

Denn das Projekt „Bahnstadt“ soll nämlich nicht nur von der Stadtspitze, sondern auch von den Einwohnern mitentwickelt werden.

+++ Braunschweig: „Die Partei“-Politiker geht nach Versammlung nach Hause – plötzlich greifen SIE ihn an +++

Die Stadt Braunschweig fragt deshalb:

  • Was soll sich verändern?
  • Was soll so bleiben, wie es ist?
  • Was fehlt in der Bahnstadt?
  • Hast Du konkrete Ideen?

Umgestaltet werden soll der Südosten des Hauptbahnhofes Braunschweig. Derzeit findet man dort Bahnflächen, Industrie und Gewerbe, das Eisenbahnausbesserungswerk, den Rangierbahnhof oder den Hauptgüterbahnhof.

---------

Das ist die Stadt Braunschweig:

  • liegt im Südosten von Niedersachsen
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • hat 19 Stadtbezirke und 249.406 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Oberbürgermeister ist Ulrich Markurth (SPD)

---------

Nur selten verirren sich die Menschen aus Braunschweig dorthin. Das soll sich ändern. Die Stadt plant ein Mega-Projekt, dass eine Bauzeit von etwa 15 Jahren in Anspruch nimmt. 21 Millionen Euro stehen für das Projekt mit einer Fläche von etwa 300 Hektar schon bereit.

+++ Braunschweig: Corona-Kontrolle in Kneipenviertel – Polizei kann nicht fassen, was sie sieht +++

Dort soll ein Mix aus Wohngebäuden, Kultur und Gewerbe-Immobilien entstehen.

Braunschweig: OB sieht „Bahnstadt“ als Experimentierfeld

Oberbürgermeister Ulrich Markurth ist von dem Projekt begeistert. Er bezeichnet das Projekt gegenüber der „Braunschweiger Zeitung“ als Experimentierfeld: „Wir müssen hier auch quer denken und nicht nur mit denen darüber reden, die nachvollziehbare wirtschaftliche Interessen haben.“

-----------

Mehr News aus Braunschweig:

-----------

Noch gibt es keinen konkreten Entwurf für die „Bahnstadt“. Daher bist auch du gefragt: Was wünschst du dir für das Gebiet? Noch bis Sonntag kannst du online mitbestimmen und deine Ideen einfließen lassen. Weitere Infos zur „Bahnstadt“ in Braunschweig sowie die Formulare findest du hier <<< (ldi)