Braunschweig 

Braunschweig: Pony „Lilly“ büxt von Pferdekoppel aus – dann kann nur noch die Feuerwehr helfen

Pony „Lilly“ ist in Querum in Braunschweig von seiner Kuppel ausgebüxt. Am Ende konnte nur noch die Feuerwehr helfen. (Symbolbild)
Pony „Lilly“ ist in Querum in Braunschweig von seiner Kuppel ausgebüxt. Am Ende konnte nur noch die Feuerwehr helfen. (Symbolbild)
Foto: imago images/robertkalb photographien

Braunschweig. Bange Minuten für Pony „Lilly“ in Querum in Braunschweig!

Das Pony brach aus einer Pferdekoppel aus. Doch der Ausflug endete fast in einem Drama. Denn „Lilly“ fiel in einen Pool. Die Feuerwehr Braunschweig müsste ausrücken!

Braunschweig: Pony büxt aus und gerät in missliche Lage

Was für ein Schock für Pony „Lilly“ und seine Besitzer. Das Pony brach am Dienstagmittag von seiner Pferdekoppel aus – und landete im Pool des angrenzenden Grundstücks.

Die Besitzer entdeckten ihren Schützling und alarmierten sofort die Feuerwehr. Bis die Einsatzkräfte eintrafen, kümmerten sie sich um „Lilly“. Wie lang das Pony sich in seiner misslichen Lage befand, ist nicht klar.

+++Braunschweig: Aus nach elf Jahren! Dieser beliebte Laden verschwindet aus der Innenstadt+++

Doch als die Feuerwehr eintraf, war das Tier bereits sichtlich unterkühlt und erschöpft, heißt es im Einsatzbericht. Die Feuerwehr begann sofort damit, mit mehreren Pumpen das Wasser aus dem Pool zu pumpen. So sollte es „Lilly“ ermöglicht werden, schnell wieder selbst im Pool stehen zu können.

-----------------------

Mehr aus Braunschweig:

----------------------

Pony „Lilly“ kann sich aus eigener Kraft aus Pool befreien

Die Einsatzkräfte brachten gleichzeitig einen Kran in Stellung, um das Pony aus dem Pool zu heben. Doch „Lilly“ schaffte es am Ende sogar selbst, über die rutschigen Stufen aus dem Pool zu kommen

Ein Tierarzt war zu Stelle, um das Pony gründlich zu untersuchen. (abr)