Braunschweig 

Braunschweig: Innenstadt-Leben leidet unter Corona – So soll die Situation verbessert werden

Coronavirus: Diese Symptome sprechen für COVID-19

Zahlreiche Menschen auf der Welt haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) sind Frauen und Männer von einer SARS-CoV-2-Infektion etwa gleich häufig betroffen. Männer erkranken jedoch häufiger schwer als Frauen. Es gibt einige Symptome, die auf eine mögliche Infektion hinweisen können.

Beschreibung anzeigen

Corona hat Deutschland im Griff. Und setzt auch Braunschweig schwer zu.

Das Coronavirus wütet auf der ganzen Welt, die zweite Welle hat Deutschland voll im Würgegriff. Laut der renommierten Johns-Hopkins-Universität (USA) sind mehr als 12.000 Menschen allein in Deutschland an oder mit Covid-19 gestorben. Zwar ist ein Impfstoff endlich in Sichtweite, aber es wird wohl noch Monate dauern, bis die breite Bevölkerung geimpft werden kann. Bis dahin gelten weiterhin strenge Einschränkungen – und DIE treffen in Braunschweig besonders hart den Einzelhandel!

Braunschweig: Corona trifft Einzelhandel hart – Stadt plant Gegenmaßnahme

Schon während des ersten Lockdowns im Frühling mussten viele Einzelhandelsgeschäfte komplett schließen, durften erst im Sommer wieder zaghaft öffnen. Maskenpflicht, Mindestabstand und maximale Kundenanzahl gelten bis heute, gleichzeitig boomt der Online-Handel. Die Folge: Nicht wenige Einzelhandelsgeschäfte haben bereits geschlossen, einige stehen wegen Geldproblemen kurz davor, die Innenstädte werden immer seltener besucht. Doch das soll sich in Braunschweig ändern!

----------------------

Das ist die Stadt Braunschweig:

  • liegt im Südosten von Niedersachsen
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • hat 19 Stadtbezirke und 249.406 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Oberbürgermeister ist Ulrich Markurth (SPD)

------------------------

Die Stadt hat jetzt einen Maßnahmenkatalog erarbeitet, mit dem die sonst belebte Braunschweiger Innenstadt an alte (volle) Besucher-Glanztage anknüpfen soll. Dafür soll die Kampagne „Sicher für dich da“ sorgen, die hervorheben soll, wie unverzichtbar wertvoll kompetente Beratung vor Ort, das Fühlen und Anprobieren und die Unterstützung lokaler Händler ist.

----------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

Braunschweig: Mann soll Kind (9) in Schwimmbad missbraucht haben – „Er sagte, er habe meinem Sohn beim Haarewaschen geholfen“

Corona in Niedersachsen: Mehr als 1.600 neue Fälle – diese Regionen sind besonders betroffen

Niedersachsen: Corona zwingt „Weihnachtsmänner“ zu traurigem Schritt – „Mir blutet das Herz

----------------------

„Braunschweiger Handel bietet weiterhin Kompetenz und Qualität“

Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing, sagt: „Fast jede Branche leidet unter der aktuellen Situation und den Einschränkungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt. Auch der Einzelhandel ist hart getroffen.“ Und weiter: „Mit der Kampagne möchten wir, auch mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft, daran erinnern, dass der Braunschweiger Handel weiterhin Kompetenz und Qualität bietet, nicht nur für den Einkauf selbst, sondern auch bezüglich der Hygienemaßnahmen.“

+++Braunschweig: Aus nach elf Jahren! Dieser beliebte Laden verschwindet aus der Innenstadt+++

Man habe umfangreiche Hygienemaßnahmen ergriffen, die die Behörden kontrolliert hätten. Leppa: „Wir werben deshalb um das Vertrauen in einen sicheren und trotz aller Einschränkungen lohnenden Besuch in unserer schönen Innenstadt.“ Entsprechende Werbe-Aktion für Braunschweig sind auch in Wolfsburg, Salzgitter und Wolfenbüttel geplant.

----------------------

Weitere Top-Themen:

++ Daniela Katzenberger: Irrer Style – so haben wir sie noch nie gesehen ++

++ Markus Lanz stellt diese einfache Frage – Gäste reagieren überraschend eindeutig ++

----------------------

Mit dem einzigen Ziel: Das Wiederbeleben der Innenstadt von Braunschweig!

Projekt soll Sexarbeiterinnen unterstützen

Auch die Sexarbeiterinnen aus der Bruchstraße trifft die Corona-Krise schwer. Ein Projekt soll ihnen nun Unterstützung zusichern. Wie genau das aussieht, liest du hier >>>. (mg)