Braunschweig 

Braunschweig: Oma will ihrem verzweifelten Enkel helfen – und wird zum Opfer

Eine Frau aus Braunschweig ist einem Trickbetrüger auf den Leim gegangen. Sie hat eine sechsstellige Summe verloren...  (Symbolbild)
Eine Frau aus Braunschweig ist einem Trickbetrüger auf den Leim gegangen. Sie hat eine sechsstellige Summe verloren... (Symbolbild)
Foto: Patrick Pleul/dpa

Braunschweig. Eine ältere Frau aus Braunschweig hat ihre Ersparnisse verloren.

Sie war leider zu gutgläubig und hilfsbereit, wie die Polizei Braunschweig schildert.

Braunschweig: Seniorin aus Waggum verliert Erspartes

Am vergangenen Freitag hatte das Telefon bei der Frau von Mitte 70 geklingelt. An der Strippe war ein Mann. Sie solle raten, wer dran ist, sagte die männliche Stimme. Die Rentnerin glaubte, dass ihr Enkel am Apparat sei – was der Mann sofort bestätigte.

+++ Braunschweiger räumt bei „The Voice of Germany“ ab – so knapp war das Battle! +++

Der vermeintliche Enkel erzählte, dass er einen Unfall hatte und leicht verletzt wurde. Leider könne er seine Mutter nicht erreichen. Das Problem: Er brauche dringend jede Menge Bargeld, weil er beim Unfall ein hochwertiges Fahrzeug demoliert habe.

Er ging sogar noch weiter, um den Druck zu erhöhen: Er müsse das Geld direkt hinterlegen, bis die Versicherung den Schaden reguliere. Andernfalls müsse er seinen Führerschein abgeben und kassiere eine Anzeige.

Sein überrumpeltes Opfer signalisierte, dass sie ihrem angeblichen Enkel aus der Klemme helfen will. Aber vorher wolle sie damit noch mit dem Rest der Familie sprechen. Das gefiel dem Trickbetrüger natürlich nicht: Das solle sie nicht machen, zumal er ihr das Geld noch am selben Abend zurückgebe.

Geldübergabe vor Wohnhaus in Waggum

Damit nicht genug: Es müsse jetzt schnell gehen. Zufällig sei die Frau seines Versicherungsvertreters um die Ecke und käme gleich vorbei, um das Bargeld abzuholen. Es folgten noch mehrere Anrufe, um die Seniorin am Telefon zu halten, so die Polizei Braunschweig.

----------------

Mehr von uns:

----------------

Letztlich übergab die Rentnerin vor ihrem Wohnhaus der Komplizin am Nachmittag die sechsstellige Summe. Weil ihr „Enkel“ sich auch am Abend nicht mehr wie abgemacht meldete, dämmerte es der älteren Dame aus Waggum... Sie rief die Polizei!

Braunschweig: So sah die Täterin aus

Die Frau, die das Bargeld an sich genommen hatte, soll etwa 25 Jahre alt gewesen sein. Sie soll etwa 1,60 Meter groß und hellbraune oder dunkelblonde Haare gehabt haben. Ihr Gesicht sei rundlich gewesen, erinnert sich die Ausgeraubte.

+++ Braunschweiger Schülerinnen machen besondere Entdeckung im Wald – das hat bislang noch nie jemand hier gesehen +++

Die Täterin habe Hochdeutsch gesprochen sowie eine blaue Jacke und eine Bluejeans mit Riss vorne getragen haben. Außerdem habe sie helle Turnschuhe, eine Strickmütze sowie einen rot-bunt gemusterten Mund-Nasen-Schutz getragen haben. Auffällig: Die Frau hatte rosa lackierte Fingernägel.

Polizei Braunschweig hofft auf Hinweise

Die Polizei Braunschweig bittet Zeugen, die am Freitagnachmittag (11.45 - 15 Uhr) in Waggum die oben beschriebene Frau oder ein auffälliges Fahrzeug gesehen haben, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Braunschweig unter 0531/4762516 zu melden. (ck)