Braunschweig 

Braunschweig: Chefin bediente sich an Kita-Kasse, um sich pompösen Lebensstil zu leisten

Eigentlich war das Geld der Kita aus Braunschweig für die Kinder gedacht. Um aber ihren privaten Lebensstandard beibehalten zu können, bediente sich die Leiterin der Kita davon. (Symbolbild)
Eigentlich war das Geld der Kita aus Braunschweig für die Kinder gedacht. Um aber ihren privaten Lebensstandard beibehalten zu können, bediente sich die Leiterin der Kita davon. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth

Die Vorwürfe gegen eine Kita-Chefin wiegen schwer.

Der Frau aus Seesen (Kreis Goslar) wird vorgeworfen, sich über Jahre immer wieder an der Kita-Kasse bedient zu haben. Mittlerweile läuft ein Prozess gegen die Frau am Landgericht Braunschweig.

Braunschweig: Kita-Chefin bedient sich an Kasse

Laut Staatsanwaltschaft wollte die Ex-Chefin der DRK-Kindertagesstätte den hohen Lebensstandard ihrer Familie beibehalten, bediente sich in fast 540 Fällen an der Kasse. Wie die „Bild“ berichtet, habe sie rund 366.000 Euro abgezweigt.

---------------------------------------------------

Das ist Braunschweig:

  • eine Großstadt in Niedersachsen
  • hatte im Dezember 2019 etwa 249.400 Einwohner
  • ist nach Hannover die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes
  • war einst die größte Fachwerkstadt Deutschlands

---------------------------------------------------

++++ Braunschweig: Wie kann die Innenstadt gerettet werden? Jetzt gibt's neue Ideen! ++++

Braunschweig: Geld für Luxusleben

Die 57-Jährige hat am Donnerstag vor Gericht ein Geständnis abgelegt.

Der Grund: Als ihr Mann seine Massagepraxis verlor, sah sie keinen anderen Ausweg, ihre Familie inklusive der beiden studierenden Kinder, anderweitig zu unterstützen.

Anstatt die Lebenserhaltungskosten zu minimieren, entschied sie sich allerdings laut „Bild“-Angaben deshalb lieber dazu, Rechnung der Kita zu fälschen und das Geld der Tagesstätte abzubuchen und auf ihr privates Konto zu verschieben.

Mit dem Geld bezahlte sie zwei Autos und ein Ferienhaus der Familie in Dänemark. Außerdem noch Ski-Urlaube und Ausflüge nach Mallorca.

---------------------------------------------------

Mehr Themen zu Braunschweig:

++++ Braunschweig: Werden die 30er-Zonen ausgeweitet? Dieses Gebiet steht im Fokus ++++

++++ Braunschweig: Verblüffende Karten – hier sind die meisten Radfahrer unterwegs ++++

++++ Braunschweig: Unbekannte machen sich an Auto zu schaffen – darum ist das jetzt ein Fall für den Staatsschutz ++++

---------------------------------------------------

Braunschweig: Urteil fällt im März

Als sie ihre Aktionen publik machte, verlor sie ihren Job und ihre Position als CDU-Stadtverbandschefin in Seesen.

++++ Braunschweig: Trotz Corona – in diesem Club kannst du feiern! ++++

Im März wird das Urteil erwartet. (ali)