Braunschweig 

Braunschweig: Heidi Klum schmeißt GNTM-Yasmin raus! Fans geben jetzt IHR die Schuld

Braunschweigerin Yasmin schied bei GNTM kurz vor dem Finale aus.
Braunschweigerin Yasmin schied bei GNTM kurz vor dem Finale aus.
Foto: © ProSieben/Marc Rehbeck

Sie hat ein bisschen mehr Glamour nach Braunschweig gebracht: Die 19-jährige Yasmin modelte sich in der ProSieben-Show „Germany's Next Topmodel“ von Folge zu Folge, schaffte es bis ins Halbfinale – doch kurz vor dem Sieg ist für die Braunschweigerin Schluss!

Während Yasmin ihr Ausscheiden aus der Castingshow augenscheinlich gelassen nahm, sind Fans wütend – aber nicht auf Modelmama und Jurychefin Heidi Klum, sondern auf eine andere Kandidatin.

Braunschweig: Yasmin scheidet bei GNTM aus

Am Donnerstagabend verlor Fernseh-Deutschland einen Teil aus Braunschweig: Nachwuchsmodel Yasmin bekam von Heidi Klum kein weiteres Foto, musste die Sendung ausgerechnet vor dem großen Live-Finale verlassen.

-------------------

Das ist die Stadt Braunschweig:

  • liegt im Südosten von Niedersachsen
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • hat 19 Stadtbezirke und 249.406 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Oberbürgermeister ist Ulrich Markurth (SPD)

------------------------

Die 19-Jährige konnte bei dem Fotoshooting für die Zeitschrift „Harpar's Bazar“ nicht vollständig überzeugen – ihre GNTM-Kontrahentinnen Dascha, Romina, Soulin, Alex und Ashley ziehen ohne Yasmin ins Finale ein.

Die junge Frau aus Braunschweig hat sich bisher noch nicht zu ihrem Exit geäußert, postete am Donnerstag vor der Sendung bei Instagram ein Foto, auf dem sie in ihrer schönen Heimat posiert.

Genau unter diesem Foto sammelt sich jetzt die Anteilnahme von Yasmins Fans – aber auch Wut auf Kandidatin Ashley.

+++ Braunschweigerin bei GNTM: Star-Designer mit Kritik – Yasmin liefert simple Erklärung +++

Braunschweig: Hätte Yasmins Aus verhindert werden können?

Der Grund: Ashley hat sich kurz nach ihrem Einzug in das GNTM-Finale aus „persönlichen Gründen“ dazu entschlossen, freiwillig zu gehen. Das teilte ProSieben am Donnerstagabend nach der Folge im TV mit, und auch Ashley sprach in einem knappen Instagram-Video über ihren Ausstieg.

Viele Zuschauer und Anhänger von Yasmin finden daher, dass das Aus der Braunschweigerin mit einem früheren Ausstieg von Ashley hätte vermieden werden können. Sie kommentieren auf Instagram:

  • „Ashley hat den Platz weg genommen“
  • „Ich schwör's dir. Und jetzt nimmt sie nicht einmal am Finale teil... Aber wird schon seine Gründe haben.“
  • „Ich find's so frech von Ashley“
  • „Schade, dass du raus bist, hättest es echt verdient ins Finale zu kommen. Für mich bist du trotzdem die Nummer eins!“
  • „Ahh nein, du bist raus. Aber du warst so stark und wirst es auch ohne den Sieg weit schaffen. Ich glaub an dich.“
  • „Schade, dass Ashley deinen Platz weggenommen hat...sonst wären ja fünf im Finale und nicht nur vier...du bist toll. Echt unfair“

Einige GNTM-Fans sehen die Sache ein bisschen anders, so entkräftet eine Nutzerin die Vorwürfe gegen Ashley mit folgenden Worten: „Es hätte aber nichts an der Tatsache geändert, dass Heidi ihre Leistung nicht gut genug empfand für das Finale. Der fünfte Platz ist super und sie wird ihren Weg auch so gehen.“

-------------

Mehr aus Braunschweig:

-----------------

Auch Heidi Klum selbst erklärte in der Sendung am Donnerstagabend, dass sie eigentlich nur vier ihrer „Meeeedchen“ für die Finalshow vorgesehen hatte, aber dann alle so gut waren. Deshalb ist es tatsächlich fraglich, ob Yasmin anstatt Ashley weiter gekommen wäre.

Die Braunschweigerin scheint ihrer Ex-Mitstreiterin jedenfalls keinen Vorwurf zu machen, unter dem Instagram-Post von Ashley kommentierte sie wiederum: „Ich bin super stolz auf dich und das macht dich stark. Love you, Ash.“ (kv)

Was Yasmin ganz am Anfang über Heidi Klum und ihre GNTM-Teilnahme dachte, kannst du hier im Interview mit ihr lesen.