Braunschweig 

Bosse spielt außergewöhnliches Konzert in Hannover – Besucher müssen kuriose Voraussetzung erfüllen

Das Konzert von Bosse in Hannover findet unter besonderen Bedingungen statt.
Das Konzert von Bosse in Hannover findet unter besonderen Bedingungen statt.
Foto: IMAGO / xim.gs

Hannover. Endlich wieder Konzerte! Nach der langen Pause steht auch Bosse demnächst wieder auf der Bühne.

Bei seinem Konzert in Hannover gelten allerdings besondere Bedingungen. Bosse-Fans sollten sich auf eine kuriose Voraussetzung gefasst machen.

Bosse: Besonderes Konzert in Hannover

Musiker, Fans und viele andere Beschäftigte in der Unterhaltungsbranche haben lange darauf gehofft – endlich lässt die Coronalage wieder Veranstaltungen mit größerem Publikum zu. Damit das auch so bleibt, wurde unter anderem das Projekt „Back to Culture“ ins Leben gerufen.

+++ Bosse: Ehrliche Worte an SIE – „Ohne dich wär' ich am Ar***“ +++

----------------------------

Das ist Bosse:

  • Songwriter, Gitarrist, Sänger
  • geboren am 22. Februar 1980 in Braunschweig
  • aufgewachsen in Hemkenrode im Landkreis Wolfenbüttel
  • verheiratet mit der Schauspielerin Ayse Bosse
  • lebt in Hamburg

----------------------------------

Die Klinik für Kleintiere der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), Hannover Concerts und ProEvent Hannover untersuchen in einem gemeinsamen Projekt, ob ausgebildete Corona-Spürhunde im Alltag eingesetzt werden können. Sie sollen dann Corona infizierte Personen aufspüren. Unterstützt wird das Vorhaben vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Das Konzert von Bosse in Hannover soll ein erster Test sein. Am 29. September werden dann zum ersten Mal Hunde am Eingang eingesetzt. Maximal 800 Zuschauer dürfen zu dem Event auf der Gilde Parkbühne. Diese müssen volljährig und damit einverstanden sein, dass sie an einer Studie teilnehmen. Kurios wird es beim Testablauf: Damit die Spürhunde ihren Job erledigen können, müssen die Bosse-Fans Schweißproben mitbringen. Ein Abstrich aus der Armbeuge genüge den Vierbeinern, um eine mögliche Infektion zu erschnüffeln.

Weitere Testkonzerte im Oktober

Dennoch müssen die Gäste noch einen Antigen-Test im Schnelltestzentrum in der Karmarschstraße 40 machen. Nur wenn dieser negativ ist, dürfen die Ticketinhaber unter Einhaltung der Hygieneregeln auf die Veranstaltung.

----------------------------------

Weitere Promi-Themen:

----------------------------------

Bosses Konzert ist der Auftakt der Testreihe. Am 2. Oktober tritt der DJ Alle Farben in der Swiss Halle unter denselben Bedingungen, jedoch mit mehr Zuschauern auf. In der Woche darauf wird das Konzept auf einem Konzert von Sido getestet. Für die Veranstaltung gilt weder die Abstandsregel noch die Maskenpflicht. (neb)