Braunschweig 

Braunschweig: Weihnachtsmarkt mit Einlasskontrolle! Darauf musst du dich dieses Jahr einstellen

Der diesjährige Weihnachtsmarkt wird wohl nicht ohne Einlasskontrollen auskommen. (Archivbild)
Der diesjährige Weihnachtsmarkt wird wohl nicht ohne Einlasskontrollen auskommen. (Archivbild)
Foto: IMAGO / imagebroker

Braunschweig. Es ist in diesem Jahr wohl die entscheidende Frage für viele Städte in Deutschland: Wie hältst du es eigentlich mit deinem Weihnachtsmarkt? 2G, 3G oder ein ganz anderes Modell? Die Stadt Braunschweig hat jetzt ihr Konzept für den diesjährigen Weihnachtsmarkt vorgelegt.

Und eines vorweg: 2G wird es in Braunschweig wohl nicht geben. Ohne Einlasskontrolle geht es aber nicht in der Löwenstadt.

Braunschweig: Ohne Einlasskontrollen wird es nicht gehen

„Wir haben verschiedene Möglichkeiten geprüft, weil es viele Faktoren zu bedenken gibt. Aber es war schnell klar, in welche Richtung es gehen muss“, sagte Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. Einerseits wolle man den Marktcharakter erhalten, andererseits den Anforderungen der Verordnung gerecht werden. Ein Drahtseilakt.

+++ Weihnachtsmarkt Braunschweig soll stattfinden – so gut stehen die Chancen dieses Mal! +++

Das Ergebnis ist ein Kompromiss aus einer 3G-Regel mit Einlasskontrollen und komplett frei begehbaren Flächen. Geplant sind vier Gastronomieflächen auf dem Burgplatz, dem Platz der Deutschen Einheit, dem Domplatz und zwischen Burg, Dom und Rathaus. Dort gilt überall die 3G-Regel, mit der nur Geimpfte, Genesene oder Menschen mit einem tagesaktuellen Test eintreten dürfen.

Außerdem wird es an allen diesen Flächen Einlasskontrollen geben.

Das Konzept geht jetzt in die finale Abstimmung

Außerhalb dieser Plätze wird der Weihnachtsmarkt aber frei begehbar sein, versichert die Stadt.

Das Konzept ist noch keine beschlossene Sache, geht aber jetzt in die finale Abstimmung. „Mit den zuständigen Behörden haben wir auch bereits erste Vorgespräche geführt, um einen gemeinsamen Weg zu finden, den wir mit dem Konzept jetzt konkretisiert haben“, so Leppa.

--------------------

Mehr Themen aus Braunschweig:

Penny in Braunschweig: Endlich! Nachfolger gefunden – sie kommen ins Östliche!

Braunschweig: Irre Szenen im Magniviertel – erster Wirt zieht jetzt Konsequenzen

Braunschweig: Traditionsladen macht dicht – darum steckt zum Teil auch Karstadt dahinter

--------------------

Sobald das endgültige Konzept feststeht, möchte die Stadt über die genauen Details informieren. (bp)

Braunschweig: Hofbrauhaus Wolters mit speziellem Winterbier

Nur für die Wintermonate hat Wolters ein besonderes Schwarzbier gebraut. Wenn du es probieren willst, musst du aber schnell sein. Das Angebot ist streng limitiert. Mehr dazu >>>hier.