Braunschweig 

Braunschweig: Voll abgefahren! Bolt stellt Betrunkene vor zusätzliche Hürde

E-Scooter-Anbieter Bolt stellt Braunschweiger vor neue Herausforderung! Und die ist voll abgefahren. (Symbolbild)
E-Scooter-Anbieter Bolt stellt Braunschweiger vor neue Herausforderung! Und die ist voll abgefahren. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / NurPhoto | Jaap Arriens

Braunschweig. Nachts von A nach B zu kommen ist in Braunschweig gar nicht so leicht. Da sind E-Scooter für Nachteulen ein wahrer Segen!

Doch nicht immer halten sich diese an die Fahrregeln. Deswegen zieht der beliebte Roller-Anbieter Bolt jetzt harte Konsequenzen: In Braunschweig musst du deine Fahrtauglichkeit beweisen.

Immer mehr Verstöße auf Braunschweigs Straßen

Lange war es in Braunschweig die größte Herausforderung, nachts überhaupt einen Bolt-Roller zu finden. Meistens ist nämlich der Akku leer oder der QR-Code abgekratzt. Deswegen war die Freude besonders groß, wenn ein fahrtauglicher E-Scooter des preiswertesten Anbieters abgegriffen worde.

--------------------------------

Diese E-Scooter-Anbieter gibt es in Braunschweig:

  • Tier
  • Bolt
  • Lime

--------------------------------

Doch bevor du damit jetzt abdüsen kannst, musst du seit kurzem erstmal einen Test bestehen. Und der hat es echt in sich! Denn immer wieder nutzen Betrunkene das Verkehrsmittel aus, um nachts nach Hause zu kommen. Doch das ist streng verboten! Für eine E-Scooter-Fahrt darfst du nicht mehr als 0,5 Promille haben – also so viel, wie beim Autofahren.

Da sich aber nicht jeder an die Regel hält und immer wieder betrunkene Rollerfahrer negativ auffallen, drückt der E-Scooter-Anbieter Bolt jetzt auf die Bremse.

Alkoholkontrolle vor Roller-Fahrt in Braunschweig

Seit einigen Wochen musst du einen kognitiven Reaktionstest durchführen. Erst nach erfolgreichem Bestehen entsperrt sich der Roller und du darfst deine Fahrt starten. Braunschweig ist eine von erst 14 Städten europaweit, wo der Test schon eingesetzt wird. Allerdings nur zu Zeiten, in denen das Fahren unter Alkohol-Einfluss wahrscheinlicher ist.

Sprich: Am Wochenende. Bevor du zwischen 22 Uhr und 6 Uhr morgens auf einen Bolt steigst, musst du erstmal auf verschiedene Anweisungen reagieren. Dabei erscheint ein animiertes Gesicht auf deinem Bildschirm. Immer wenn ein Helm zu sehen ist, musst du tippen. Dabei misst die App deine Reaktionszeit. Nach drei Durchgängen heißt es dann: Hopp oder Flop.

--------------------------------

Noch mehr News aus Braunschweig:

--------------------------------

Allerdings darfst du dein Glück auch mehrfach versuchen. Denn selbst nüchtern ist das gar nicht mal so leicht. (mbe)