Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Wallstraße im Fokus! Knallt's wieder? „Wir werden da sein!“

Braunschweig: Wallstraße im Fokus! Knallt's wieder? „Wir werden da sein!“

Braunschweig: Wallstraße im Fokus! Knallt's wieder? „Wir werden da sein!“

Braunschweig: Wallstraße im Fokus! Knallt's wieder? „Wir werden da sein!“

Clan-Kriminalität in Deutschland: Woher kommen die Clans und wie kriminell sind sie?

Braunschweig. 

Hoch die Tassen in Braunschweig – es ist wieder Wochenende!

Viele Feierwütige stürzen sich Freitag und Samstag in das erst kürzlich wiedereröffnete Partyleben. Doch das verlief in jüngster Vergangenheit nicht immer so harmonisch.

Deswegen wirst du dieses Wochenende vermehrt Blaulicht auf der Wallstraße in Braunschweig sehen.

Eskalierende Partynächte in Braunschweig

Grund sind die Ereignisse der vergangenen zwei Wochenenden. Am 5. März und 19. März kam es immer wieder zu Ausnahmezuständen auf der belebten Wallstraße in der Braunschweiger Innenstadt.

————————-

Das sind die Clubs in Braunschweig:

  • Dax Bierbörse
  • Eulenglück
  • Schwanensee
  • XO
  • 42° Fieber
  • Flamingo Rosso
  • Privileg
  • Thirty Eight Club

————————-

Vor Corona gab es zwar auch Vorfälle, doch so einen Einsatz wie der am letzten Samstag kam selten vor: Pöbelnde Streithähne, Drogenverkauf mit Raub, sogar eine Massenschlägerei mit circa 30 Personen. Bis 6 Uhr morgens waren teilweise alle Streifenwagen der Polizei Braunschweig auf der Partymeile im Einsatz. (Hier gibt’s den ganzen Abend)

+++ Braunschweig: Party wieder erlaubt! Sofort eskaliert die Situation +++

Es sei jedoch schwer, einen Verantwortlichen im Nachhinein festzustellen, verriet Polizeisprecher Dirk Oppermann der „Braunschweiger Zeitung“. Partygäste, die aus der Reihe tanzten, zeigten sich selten kooperativ gegenüber den Beamten.

Braunschweig: Polizei überwacht Nachtleben

Deswegen folgen jetzt die Konsequenzen: Mehr Polizisten auf der Partymeile. Vor allem an der Wallstraße werden sich die Ordnungshüter zwischen Feierwütige mischen.

„Wir werden da sein!“, betont Polizeichef Thomas Bodendiek im Gespräch mit der „Braunschweiger Zeitung“.

————————-

Das passierte noch in der Löwenstadt:

————————-

Was sie gar nicht wollen: Spielverderber sein. Allerdings sei dieser Schritt notwendig, um die Sicherheit des Nachtlebens in Braunschweig zu gewährleisten. (red)

Was die Club-Besitzer selbst zu den eskalierenden Party-Wochenenden auf der Wallstraße sagen, liest du direkt bei der „Braunschweiger Zeitung“.