Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Mann kommt nach Hause – an der Tür erlebt er echten Albtraum

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Braunschweig. 

In Braunschweig hat ein Mann einen wahrgewordenen Albtraum erlebt.

Als der 34-Jährige in Braunschweig in der Husarenstraße von seinem Auto zur Haustür ging, wurde er plötzlich, wie aus dem Nichts, von zwei Männern angegriffen.

Mann wird vor Haustür in Braunschweig plötzlich überfallen

Direkt vor der Haustür wurde er am Sonntagabend von den Männern angegriffen und geschlagen. Durch die Schläge fiel der Mann auf den Boden. Einer der Täter klaute dem Opfer die Armbanduhr, heißt es von der Polizei.

Die Begleiterin (32) des Opfers erledigte zu dem Zeitpunkt laut der Polizei noch etwas am Auto. Als sie dem Opfer zu Hilfe eilen wollte, hauten die Angreifer ab.

—————————————————

Mehr Themen aus Braunschweig:

—————————————————

Das Opfer und seine Begleitung verständigten die Polizei. Eine sofortige Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg. Das Opfer wurde leicht verletzt und vor Ort in einem Rettungswagen behandelt.

Polizei kann Tatverdächtigen vorläufig festnehmen

Noch in der Nacht konnte die Polizei einen Tatverdächtigen ermitteln und gegen 3 Uhr am Montagmorgen festnehmen. Es handelte sich um einen 35-jährigen Braunschweiger. Die Polizei hat die geklaute Uhr bei dem Mann gefunden und sichergestellt. Der zweite Mann bleibt verschwunden.

+++ Braunschweig: Saubere Leistung! Dafür macht sich sogar OB Kornblum die Hände schmutzig +++

Die Staatsanwälte haben den Mann wieder entlassen, weil sie bei ihm keinerlei Haftgründe gesehen haben. Die Ermittlungen laufen. Die Hintergründe für den Raubüberfall in Braunschweig sind unklar. (fb)