Braunschweig 

Braunschweig: Polizei kontrolliert Partymeile – und das hat Konsequenzen

Die Braunschweiger Polizei hat die Partymeile im Blick! (Symbolbild)
Die Braunschweiger Polizei hat die Partymeile im Blick! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / U. J. Alexander

Braunschweig. Die Polizei nimmt die Partymeile in Braunschweig ins Visier.

Nachdem es auf der belebten Wallstraße in der Innenstadt von Braunschweig zu Ausnahmezuständen gekommen ist, hat die Polizei die Präsenz verstärkt. Nach den ersten Wochenenden ziehen die Beamten aus Braunschweig ein Fazit – und das hat Konsequenzen für die Feiernden.

Braunschweig: Polizei nimmt Partymeile ins Visier – Fazit ist eindeutig

Die Polizei hatte im März so einiges in der Wallstraße und im Bereich des Gieseler Turms zu tun. Eine Massenschlägerei mit circa 30 Personen, pöbelnde Streithähne, Drogenverkauf mit Raub – da kam so einiges zusammen.

Daraufhin hat die Polizei schnell ein Einsatzkonzept entwickelt und die Präsenz massiv verstärkt. Offenbar mit Erfolg. Wie die Beamten berichtet, verlief das vergangene Wochenende weitestgehend friedlich. Zumindest kam es zu keinen größeren Einsätzen, teilen die Beamten mit.

------------------------

Mehr aus Braunschweig:

Braunschweig: „Herzensangelegenheit“ – DIESES Zeichen fährt jetzt durch die Stadt

Schloss Braunschweig: Maske – ja oder nein? Das musst du jetzt wissen

Braunschweig mit radikalen Maßnahmen für Ukraine-Flüchtlinge – altes Hochhaus wird zur Unterkunft

-------------------------

Und das nehmen sie gleichzeitig zum Anlass, die Präsenz weiterhin hochzuhalten. „Aufgrund der positiven Resonanz wird die Polizei dieses Konzept auch an den nächsten Wochenenden fortführen“, heißt es. Die Feiernden müssen also damit rechnen, noch häufiger Polizeibeamten über den Weg zu laufen. (abr)