Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweiger Familie eröffnet „Tante-Emma-Laden“ – das unterscheidet ihn von Supermärkten

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Braunschweig ist von der Einwohnerzahl her die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. In der Großstadt im Südosten des Bundeslandes leben knapp 250.000 Menschen. Braunschweig kann auf eine große Historie zurückblicken.

Braunschweig. 

In längst vergangenen Zeiten war der klassische Tante-Emma-Laden in Braunschweig und ganz Deutschland nicht wegzudenken.

Nach und nach sind solche Läden von großen Supermärkten und Discounter verdrängt worden, so auch in Braunschweig.

Tante-Emma-Laden in Braunschweig lockt mit besonderem Sortiment

Doch eine Familie hat sich überlegt, dass das Konzept des Tante-Emma-Ladens gar nicht so übel war und deswegen einfach ein solches Geschäft im Nordosten der Stadt eröffnet. Und dieser Laden hat dazu noch ein ganz besonderes Konzept.

Auf einem alten Bauernhof in der Grasseler Straße in Bevenrode haben Christian Bahl (51) und Daniele Bahl-Wedau (43) gemeinsam mit ihren Kindern Linus (14) und Anouk (12) ihr Geschäft am 1. April eröffnet.

+++ Braunschweig: Weil die Energiepreise explodieren – jetzt gibt es einen Ansturm auf DIESES Angebot +++

Familie aus Braunschweig lebt auch auf dem Bauernhof

Das Gelände sei Liebe auf den ersten Blick gewesen, erzählt die Familie im Gespräch mit News38. Die Gebäude seien teilweise restauriert worden, die angrenzende Scheune dient als Lagerraum für die Lebensmittel. Und nicht nur das: Die Familie arbeitet nicht nur auf dem Bauernhof, seit 2020 lebt sie auch dort, gemeinsam mit zwei Ziegen namens Frieda und Lotte.

Diese beiden Tiere seien der große Wunsch von Tochter Anouk gewesen und gehören mittlerweile zur Familie.

Doch damit das Geschäft gegen die großen Lebensmittelketten eine Chance hat, musste eine Idee her, die sich absetzt von anderen Einkaufsläden.

————————————

Mehr aus Braunschweig:

————————————-

Deswegen ist es der Familie sehr wichtig, dass neben der Regionalität und Saisonalität der Produkte diese auch mit gutem Gewissen angeboten werden können.

Familie legt großen Wert auf Qualität der angebotenen Produkte

„Darum probieren wir alle Produkte, bevor wir sie zum Verkauf anbieten. Außerdem legen wir viel Wert auf das Vertrauen zu unseren Lieferaten, die uns ausgesuchte Produkte vornehmlich aus der Region liefern“, sagt Christian Bahl.

Bei der Eröffnung seien mehr als 100 Gäste gewesen. Viele von ihnen seien auch danach schon wieder gekommen.

Im Angebot des Tante-Emma-Ladens gibt es Bonbons aus Bevenrode, Honig von einem Imker aus Flechtdorf, Kartoffeln von einem Bauern aus Bortfeld, Obst und Gemüse aus Evessen und Bio-Aroniasaft aus Grassel. Außerdem bietet die Familie nun auch einen Brötchenservice an, da es in Bevenrode keinen Bäcker gebe. Die Backwaren kommen wiederum von einem Bäcker aus Querum.

Nachteil gegenüber Discounter ums Eck sind die Öffnungszeiten

Dass in unmittelbarer Umgebung eine Netto-Filiale geplant ist, stört die Familie nicht. Sie sieht sich nicht als Konkurrenz zum Discounter, sondern eher als „gesunde Alternative“ dazu.

Zu diesen Zeiten kannst du im Laden einkaufen:

  • Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr.
  • Mittwochs öffnet die Familie vormittags von 9 bis 12 Uhr, am Wochenende ist komplett geschlossen.

Wer Wert legt auf regionale Produkte direkt vom Bauern um die Ecke, der ist in diesem Tante-Emma-Laden also bestens aufgehoben. (Koglin/fb)