Braunschweig 

Braunschweig: Anwohner genervt! Ist DIESER beliebte Schleichweg bald Geschichte?

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Braunschweig ist von der Einwohnerzahl her die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. In der Großstadt im Südosten des Bundeslandes leben knapp 250.000 Menschen. Braunschweig kann auf eine große Historie zurückblicken.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Ständig kommt es zwischen Zwei- und Vierrädern zum Ärger auf den Straßen von Braunschweig.

Vor allem ein Schleichweg in Innenstadtnähe sorgt für viel Zoff. Deshalb plant die Stadt Braunschweig jetzt mit Pollern durchzugreifen.

Braunschweig: Immer mehr Radunfälle in der Löwenstadt

Eigentlich sollten die einzigen Motorengeräusche auf dem Wendentorwall in Braunschweig nur von E-Bikes oder Anwohnern kommen – doch leider ist das seit Längerem nicht der Fall. Immer mehr Autofahrer nutzen die kleine Straße mit dem Fallersleber-Tor-Wall als Schleichweg, wie die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet.

--------------------------

Das ist die Stadt Braunschweig:

  • liegt im Südosten von Niedersachsen
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • hat 19 Stadtbezirke und 249.406 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Oberbürgermeister ist Thorsten Kornblum (SPD)

--------------------------

Und das nervt vor allem die Radfahrer. Denn seit ein paar Jahren gehören der Wendentor- und der Fallersleber-Tor-Wall zu den wichtigsten Fahrradstraßen der Stadt – trotzdem nehmen Autofahrer den Radsportlern häufig die Vorfahrt und das führt zu vielen Unfällen.

Braunschweig: Sind Poller die Lösung?

Deshalb schlug der Fahrrad-Verein ADFC vor, die Straßen zu einer Sackgasse zu machen und so die Vierräder auszubremsen. Da Schilder nicht reichten, sollen jetzt Poller her, wie die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet.

+++ Braunschweig: Neue Symbole in der Stadt – sie geben ein echtes Rätsel auf +++

Der Antrag wurde bereits im Bezirksrat genehmigt. „Dreierlei soll erreicht werden: Wir kommen den Wünschen der Anwohner nach, die vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Das Fahren auf den beiden Fahrradstraßen soll sicherer werden. Wir verringern die Gefahren am Unfall-Schwerpunkt“, erklärt der Grünen-Fraktionsvorsitzende Helge Böttcher dem Blatt.

--------------------------

Mehr News aus Braunschweig:

--------------------------

Wann die Poller den Schleichweg-Fahrern den Durchgang versperren sollen und woran die Umsetzung scheitern könnte, liest du bei auf www.braunschweiger-zeitung.de. (red.)