Braunschweig 

Braunschweig will die Innenstadt pimpen – DAS soll schon diesen Sommer kommen

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Braunschweig ist von der Einwohnerzahl her die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. In der Großstadt im Südosten des Bundeslandes leben knapp 250.000 Menschen. Braunschweig kann auf eine große Historie zurückblicken.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Die Löwenstadt hat bereits einiges zu bieten. Mit Blick auf den Sommer möchte Braunschweig allerdings noch eins oben draufsetzen.

Jetzt stimmen sich die Verantwortlichen in Braunschweig über mögliche Projekte ab. Schon bald kannst du davon profitieren.

Braunschweig: DAS sind die Pläne der Löwenstadt

"Perspektive Innenstadt" – unter diesem Motto möchte die Stadtmehrere Projekte in Braunschweig umsetzen. Auch ohne den entsprechenden Förderbescheid der Niedersächsischen Förderbank (NBank) sollen erste Schritte erledigt werden, teilt die Stadt mit. Denn ansonsten könnte ein großer Teil der Projekte nicht fristgerecht umgesetzt werden.

+++ Zoll Braunschweig zieht dicken Fisch an Land – ein Brite muss jetzt zittern +++

Für den Sommer hat sich die Stadt einiges ausgedacht: Weitere Sitzbänke, mehr Freizeit- und Bewegungsangebote und mobiles Grün auf mehreren Plätzen.

An der Oker sollen außerdem Sitzstufen entstehen und ein „Dinner in White“ mit den Braunschweiger Bürgerinnen und Bürgern umgesetzt werden. Darüber hinaus sollen eine Werbesatzung für die Innenstadt, ein Konzept für eine Kulturraumzentrale sowie ein Wettbewerb für einen temporären Architekturpavillon erstellt werden. Im Rahmen des Citymanagement 2.0 sind außerdem verschiedene Innovations- und Digitalisierungsvorhaben geplant.

Braunschweig möchte knapp eine Million Euro investieren

Rund 900.000 Euro möchte die Stadt dafür in die Hand nehmen. „Um finanzielle Risiken für die Stadt zu minimieren, soll zu den einzelnen Projekten das Gespräch mit der NBank gesucht werden und die grundsätzliche Förderfähigkeit der Projekte vorab möglichst weitgehend geklärt werden", so Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa.

---------------------------

Mehr aus Braunschweig:

---------------------------

Der Rat wird in seiner Sitzung am 24. Mai darüber entscheiden, heißt es in einer Pressemitteilung. (neb)