Veröffentlicht inBraunschweig

Silvester in Braunschweig: Stadt macht ernst! Was du darfst – und was nicht

Stadt und Polizei Braunschweig kündigen ein großes Aufgebot an. Die Silvesternacht 2018 soll sich keinesfalls wiederholen…

© Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Wirkung von Alkohol: Das passiert im Gehirn

Alkohol hebt kurzfristig die Stimmung und entspannt. Schaut man allerdings zu tief ins Glas, sind Kopfschmerzen und Übelkeit unbeliebte Folgen.

Böllern in Braunschweig – das darfst du nicht überall.

Kurz vor der Silvesternacht erinnert die Stadt Braunschweig an die geltenden Regeln und Verbote. Das solltest du unbedingt beachten…

Braunschweig: Böller-Verbot in der Stadt

Auch in Braunschweig gilt das Sprengstoffrecht. Demnach darfst du kein Feuerwerk in der Nähe von „brandempfindlichen Gebäuden“ zünden – dazu gehören zum Beispiel Gebiete mit reetgedeckten Dächern wie etwa Riddagshausen. Tabu sind auch Gebiete mit viel Fachwerk, also zum Beispiel das Magniviertel – einschließlich Löwenwall. Auch in der Echternstraße, in der Bruchstraße sowie am Burgplatz und am Wollmarkt ist Feuerwerk verboten. Das Gesetz verbietet es auch, Pyrotechnik in unmittelbarer Nähe von Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie von Kirchen abzufackeln.

Die Stadt Braunschweig bleibt nach den schlimmen Vorfällen aus der Silvesternacht 2018 hart – auch im Bereich der Bohlweg-Kolonnaden und der Bahnhaltestelle dort darf nicht geböllert werden. Außerdem sind hier Glasflaschen und Gläser verboten. Eine entsprechende Allgemeinverfügung wurde am Mittwoch veröffentlicht.

Hier darfst du keine Böller zünden – auch Glas ist verboten.
Hier darfst du keine Böller zünden – auch Glas ist verboten. Foto: Stadt Braunschweig

Ein Glas- und Böller-Verbot gilt demnach an Silvester ab 18 Uhr auch im Bereich der westlichen Seite des Bohlwegs zwischen Dankwardstraße und Langer Hof sowie auf dem entsprechenden östlichen Abschnitt mit der Stadtbahnhaltestelle. Hier dürfen auch keine Flaschen oder Getränke in Gläsern verkauft werden – Alkohol darfst du hier gar nicht trinken. Auch nicht aus Dosen oder Plastikflaschen.


Mehr News:


Ordnungsdezernent Tobias Pollmann weist darauf hin, dass die Verbote in ganz Braunschweig gelten, auch in den Ortslagen. „Auch wenn nach zweijähriger pandemiebedingter Unterbrechung erstmals wieder Silvesterfeiern und -bräuche ohne weitere gesetzliche Einschränkungen möglich sind, bitte ich die Bevölkerung um gegenseitige Rücksichtnahme am Silvesterabend. Jeder sollte zudem den Tierschutz beachten und Feuerwerkskörper nicht in der Nähe von Tieren zünden.“

Polizei und Stadt Braunschweig wollen an den altbekannten Silvester-Hotspots viel Präsenz zeigen und aufpassen, dass hier nichts und niemandem etwas passiert.

hannover.jpg
Die Polizei Braunschweig hat ein größeres Aufgebot angekündigt. (Archivbild) Foto: dpa/Clemens Heidrich

Vor allem an den Bohlweg-Kolonnaden wolle man sich postieren, hieß es. Der Feuerwerksverkauf startet am Donnerstag (29. Dezember). Böller und Raketen dürfen nur von Erwachsenen gekauft und angezündet werden – bis zum 1. Januar.