Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Zerstörungswut am Prinzenpark – verschwindet dieses Angebot deshalb bald wieder?

Seit knapp einem Monat gibt es ein neues Angebot am Prinzenpark. Doch nach blinder Zerstörungswut stellt sich die Frage, wie lange noch?

© News38 / Weidegenuss / Montage News38

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Braunschweig ist von der Einwohnerzahl her die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. In der Großstadt im Südosten des Bundeslandes leben knapp 250.000 Menschen. Braunschweig kann auf eine große Historie zurückblicken.

Seit knapp einem Monat gibt es zwei Regio-Boxen am Prinzenpark in Braunschweig. Unter einem kleinen Holzunterstand, der aussieht wie ein Mini-Haus, stehen die beiden Automaten an der Matthäus-Kirche.

Doch nach den letzten Tagen kommt die Frage auf, wie lange die Regio-Boxen dort noch stehen bleiben. Denn Unbekannte haben sich an den Automaten zu schaffen gemacht – sehr zum Leidwesen des Betriebs Weidegenuss.

Braunschweig: Sinnlos-Attacke am Prinzenpark!

Gleich zwei Mal machten sich Unbekannte seit Neujahr an den Regio-Boxen zu schaffen. Sie schlugen die Scheibe des Automaten ein. Zurück blieb jeweils eine komplett zersplitterte Scheibe, durch die man auch nach dem Inhalt der Automaten greifen könnte. Wie Sören Zeisberg von Weidegenuss im Gespräch mit News38 sagt, hätten der oder die Unbekannten das wohl auch gemacht. Einige Waren waren weg.

Der Betrieb Weidegenuss geht davon aus, dass der oder die Unbekannten sowohl in der Nacht vom 1. auf den 2. Januar als auch in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar zuschlugen. Die Fassungslosigkeit über die Zerstörungswut ist natürlich groß. Sowohl aufseiten des Betriebs als auch bei Kunden. „Unfassbar“, kommentiert jemand unter dem Facebook-Post von Weidegenuss. „Was gibt es für Leute?“, fragt sich jemand anders.

Sinnlose Zerstörungswut am Prinzenpark in Braunschweig!
Sinnlose Zerstörungswut am Prinzenpark in Braunschweig! Foto: Weidegenuss

Braunschweig: Aus für die Automaten am Prinzenpark?

Der Betrieb tauschte die Scheiben jeweils am selben Tag aus, sodass die Automaten weiterhin genutzt werden konnten. Während es nach der ersten Attacke relativ schnell mit der Scheibe ging, musste Sören Zeisberg beim zweiten Mal „650 Kilometer“ durch die Gegend fahren, um eine neue Scheibe zu besorgen. Kosten beide Male: Je 700 Euro.

Doch dauerhaft will Weidegenuss das natürlich nicht machen. „Vorerst bleibt der Automat an Ort und Stelle stehen“, sagt Sören Zeisberg in Weidegenuss gegenüber News38. „Sollten sich solche Taten weiter häufen, müssen wir das Ganze noch einmal überdenken und den Automaten gegebenenfalls dort abbauen“, macht er aber auch deutlich.


Mehr News:


Der Betrieb hofft, dass irgendjemand vielleicht etwas beobachtet hat, um die Taten aufklären zu können. Wenn du etwas gesehen hast, kannst du dich also direkt beim Betrieb oder der Braunschweiger Polizei melden. Damit würdest du Sören Zeisberg sehr helfen – denn er möchte eigentlich auch zukünftig die Regio-Boxen betreiben und das Sortiment sogar noch erweitern.

Er sei gerade mit jemandem im Gespräch, der Käse anbieten könnte. Außerdem nehme Weidegenuss noch andere Marmeladen mit ins Sortiment auf, auch Milch sei eine Möglichkeit. Ebenso wolle Sören Zeisberg sich noch mehr auf der Fertig-Gerichte-Schiene ausprobieren – und im Sommer soll es auch Grillfleisch geben.