Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweiger quält sich seit 25 Jahren – können die „Ernährungsdocs“ (NDR) endlich helfen?

In der neuen Folge von „Die Ernährungsdocs“ versuchen die Experten einem Braunschweiger mit einem Problem zu helfen, das ihn schon seit Jahrzehnten plagt.

© IMAGO / Hanno Bode; IMAGO / imagebroker

Das ist der NDR

Was dieser Braunschweiger durchmachen muss, ist einfach nur unangenehm.

Können „Die Ernährungsdocs“ des NDR dem Mann aus Braunschweig helfen und seinen 25 Jahre langen Leidensweg beenden?

Braunschweig: Magen macht große Probleme

Bereits im Alter von 16 Jahren wurde der Braunschweiger Lars H. darauf aufmerksam, dass mit seinem Magen etwas nicht stimmt. In diesem Alter musste er auch die ersten Magenspiegelungen über sich ergehen lassen. Mittlerweile ist er 50 Jahre alt und leidet seit 25 Jahren an einer Magenerkrankung, die sich schmerzhaft anhört und auch schmerzhaft ist.

Er habe nämlich einen Reflux, berichtet der NDR. Bei einem Reflux steigt Magensäure in die Speiseröhre hoch und greift sie an. Ein Vorgang, der alles andere als angenehmen klingt. Medikamente, die Abhilfe schaffen sollen, bekomme er bereits: Seit 25 Jahren nimmt er jeden Tag Säureblocker. Sie kurieren allerdings nur die Symptome und heilen nicht die Ursache, weswegen er sich jetzt professionelle Hilfe gesucht hat.

Experten sollen helfen

Die Magen-Darm-Spezialistin Viola Andresen aus dem TV-Format „Die Ernährungsdocs“ soll dem Braunschweiger in der Folge vom 29. Januar helfen und habe laut dem NDR nach ersten Untersuchungen bereits eine Diagnose parat. Mit seinem Zwerchfell stimme etwas nicht: Er habe eine Hernie, was einen Bruch im Zwerchfell bedeuten würde. Der Bruch sei der Grund, warum die Magensäure in die Speiseröhre gelangt. Gegenüber dem NDR erklärt die Expertin, was man dagegen tun kann: „Unser Ziel ist es, die Magensäure auf natürlichem Wege durch eine Ernährungsumstellung zu hemmen“.

Ein Grund für diese gesundheitlichen Probleme seien die Essgewohnheiten des Braunschweigers. Dazu zählen unter anderem Kaffee, Alkohol, sowie viel Zucker und Weißmehlprodukte. Laut dem NDR seien knapp 80 Prozent seiner Ernährung „echte Säuretrigger“. Wenn sich etwas verbessern soll, muss also eine Umstellung der Ernährung her. Ab sofort stehen Sachen wie Gemüse, Obst, Salat oder Hülsenfrüchte auf dem Speiseplan des 50-Jährigen.

Eigeninitiative entscheidend

Bei der Serie „Die Ernährungsdocs“ geht es darum, dass Menschen mit gesundheitlichen Problemen sich von Experten professionell beraten lassen und anhand einer Ernährungsumstellung diese Probleme bekämpfen. Sie wird im NDR ausgestrahlt und ist auch in der ARD-Mediathek zu finden. Dabei werden unter anderem Gerichte vorgestellt, die die Menschen mit dem neuen Ernährungsstil genießen können. Genau das wurde für den Braunschweiger getan.


Mehr News:


Jeder Plan kann noch so schön sein, wenn er nicht umgesetzt wird, war die Mühe umsonst. Es liegt ab jetzt an Lars, die neue Strategie in die Tat umzusetzen. Bleibt zu Hoffen, dass diese dem Braunschweiger dann endlich einen Ausweg aus dem Reflux-Kampf bietet.