Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Schock an Bushaltestelle! Schlimm, was Mama und Kind erleben

Einer Mutter und ihrem Sohn passierte etwas Furchtbares! An einer Bushaltestelle erwartet sie etwas, womit niemand rechnen konnte.

© imago/ photothek

Verbrechen: Warum Fahndungsfotos oft so spät gezeigt werden

In diesem Video erklären wir, warum es teilweise Monate dauern kann, bis die Polizei sich mit Fotos von gesuchten Personen an die Öffentlichkeit wendet.

In Braunschweig haben sich Szenen abgespielt, die schockieren!

Was diese Mutter und ihr Kind erleben mussten, wünscht man niemanden.

Braunschweig: Unbekannter zieht Messer

Eine 24 Jahre alte Frau wartete mit ihrem Sohn am Donnerstagabend (25. Januar) an einer Braunschweiger Bushaltestelle am Altewiekring. Beide konnten nicht ahnen, was passieren würde. Der Sohn der Frau hatte mit seiner Spielzeugarmbrust gespielt, während sie gegen 18 Uhr auf ihren Bus warteten. Dann passierte es: Ein unbekannter Mann kam auf den Jungen zu.

Was er dann tat, macht fassungslos: Er schlug dem Jungen sein Spielzeug aus der Hand. Als wäre das allein nicht genug, trat er auf die Spielzeugarmbrust ein und machte sie kaputt. Die Mutter des Kindes wollte ihrem Kind helfen und den Mann ansprechen, der daraufhin ein Messer zog und sie bedrohte, wie die Polizei berichtet. Warum er dies tat, ist weiterhin unbekannt.

Braunschweig: Mutmaßlicher Täter kann fliehen

In der Leistelle der Polizei ging ein Notruf von dem Vorfall ein und die Beamten nahmen sofort die Fahndung auf. Trotzdem gelang es dem mutmaßlichen Täter in dieser Zeit in Richtung Kastanienallee zu flüchten. Mehrere Streifenwagen suchten nach dem Mann, der wie folgt beschrieben wird: Er sei

  • ungefähr 60 Jahre alt,
  • circa 1,90 Meter groß,
  • trug eine Lederjacke,
  • ein kariertes Hemd
  • und Cowboystiefel.

Die Polizei Braunschweig sucht weiterhin nach Zeugen oder Menschen, die Hinweise zum Täter haben könnten. Leute mit Informationen werden von der Polizei gebeten, sich unter der Nummer 0531 476 3515 beim Polizeikommissariat Süd zu melden.


Mehr News:


Einen Tag später, am Freitag (26. Januar) geschah etwas Ähnliches an einer Bushaltestelle in Gifhorn, wo Schüler ebenfalls von einem Mann mit einem Messer bedroht wurden (Alle Infos zu dem Vorfall bekommst du HIER).