Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Neue Schilder in der Löwenstadt! Wer sie nicht kennt, muss tief in die Tasche greifen

Braunschweig bekommt neue Verkehrsschilder. Du solltest sie kennen, denn sonst kann es ganz schön teuer werden. Hier mehr.

braunschweig
u00a9 IMAGO / Pond5 Images/ Michael Gstettenbauer

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Braunschweig ist von der Einwohnerzahl her die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. In der Großstadt im Südosten des Bundeslandes leben knapp 250.000 Menschen. Braunschweig kann auf eine große Historie zurückblicken.

Der ein oder andere Autofahrer dürfte in Braunschweig künftig große Augen machen – oder zumindest verwundert aufblicken. Denn die Löwenstadt bekommt neue Schilder. Und diese sind nicht allen geläufig.

Wo die neuen Verkehrsschilder in Braunschweig aufgestellt werden, was du ab dann beachten musst und wie tief du bei Nichteinhaltung in die Tasche greifen musst, liest du hier bei uns.

Braunschweig: Fahrrad-Fahrer geben Tempo vor

Das für Braunschweig neue Schild zeigt auf der linken Seite ein rotes Fahrzeug, rechts erkennt man ein Fahrrad und ein Motorrad – geziert wird das runde Schild durch einen ebenfalls roten Rand. Nicht vielen Autofahrern dürfte das Verkehrszeichen geläufig sein – sollte es aber. Ansonsten kann es für einige Teilnehmer im Straßenverkehr nicht nur gefährlich werden, sondern für den Autofahrer selbst auch ziemlich teuer.

+++ Uni Braunschweig mit bahnbrechender Erfindung! Ersetzen SIE bald Tausende Mitarbeiter? +++

Zum Einsatz kommt das neue Schild auf der gesamten Länge der Straße „Hintern Brüdern“, wie aus der Gremienmitteilung der Stadt Braunschweig vom 6. März hervorgeht. Doch nun zur Frage: Was bedeutet das Schild denn eigentlich? Ganz einfach: Autos dürfen in dem Bereich dann keine Fahrrad- und Motorradfahrer überholen.

braunschweig
Die Schilder zum Überholverbot für Fahrrad- und Motorradfahrer werden im April in der Straße „Hintern Brüdern“ in Braunschweig aufgestellt. Foto: IMAGO/ Michael Gstettenbauer

Braunschweig: Bußgeld droht bei Verstoß

„Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ist ein sicherer Überholvorgang von einspurigen Fahrzeugen (zum Beispiel Fahrräder) durch zweispurige Fahrzeuge (zum Beispiel Autos) nicht gewährleistet. Die Straße Hintern Brüdern ist aufgrund des kurvigen Straßenverlaufs und der angrenzenden Bebauung nicht gut zu überblicken“, heißt es in der Mitteilung weiter.


Mehr News:


Der Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 130 Mitte hatte am 30. Januar auf das Problem in besagter Straße aufmerksam gemacht. Die neuen Schilder sollen in der Woche nach Ostern aufgestellt werden und so besonders für Radler und Motorradfahrer mehr Sicherheit bieten. Autofahrer, die sich nicht an die neuen Verkehrsschilder halten, denen droht ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.