Gifhorn 

Pkw kracht gegen Lkw: Tödlicher Unfall auf B188

Einsatzkräfte am Unfallort. Für einen 49-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.
Einsatzkräfte am Unfallort. Für einen 49-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.
Foto: Julia Perkowski/Braunschwieger Zeitung

Gifhorn. Auf der B188 nahe Gifhorn hat es am Dienstag, 16. Mai, einen tödlichen Unfall gegeben. Die B188 wurden nach dem Unfall gegen 14 Uhr voll gesperrt.

Die Hintergründe des Unfalls waren zunächst noch unklar. Wie Pressesprecher Thomas Reuter von der Polizei Gifhorn auf Anfrage von news38.de berichtete, sei bei dem Unfall der Fahrer eines Pkw ums Leben gekommen. Die Feuerwehr konnte nur noch den Leichnahm aus dem Fahrzeug bergen.

Wie die Polizei am Abend auf Anfrage von news38.de mitteilt, habe es sich bei dem Verstorbenen um einen 51-jährigen Mann aus Burgwedel gehandelt. Die Einsatzkräfte seien am frühen Abend immer noch vor Ort (Stand 18.00 Uhr), hieß es von der Polizei.

Lkw-Fahrer hatte keine Chance

Beteiligt an dem Unfall war auch ein Lkw-Fahrer aus der Region Uetze. Die beiden Fahrzeuge seien aus noch ungeklärter Ursache frontal ineinander gefahren. Der VW Golf-Fahrer war laut Polizei aus Richtung Hannover kommend in einer leichten Rechtskurve "einfach geradeaus weitergefahren", wie auch Augenzeugen bestätigt hatten.

Der Fahrer des Lkw versuchte laut Feuerwehr noch auszuweichen, konnte einen Zusammenprall aber nicht mehr verhindern. Nach dem Zusammenstoß schoss der Golf in den Seitenbereich, wo er völlig zerstört zum Stehen kam.

Die Ursache für den Unfall sei zwar noch unklar, allerdings könne man eine Ablenkung durch ein Mobiltelefon schon ausschließen, so ein Polizeisprecher.

Der 61-jährige Lkw-Fahrer wurde, wie ein Sprecher der Feuerwehrleitstelle in Gifhorn mitteilt, leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle liegt etwa fünf Kilometer westlich von Gifhorn in Richtung Leiferder Kreuzung auf Höhe des "Gilder Berges".

Autofahrer sollten in diesem Gebiet noch bis etwa 19 Uhr mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Meinersen, Leiferde, Ahnsen und Ettenbüttel waren mit 30 Mann im Einsatz. Sie bargen den verstorbenen unter dem Einsatz von schwerem Gerät wie Schere und Spreizer aus dem Fahrzeugwrack.

Hinweis: Anderen Medienberichten zufolge wird das Alter des Pkw-Fahrers mit 49 Jahren, das des Lkw-Fahrers mit 59 Jahren angegeben. Auf Nachfrage bei der Polizei in Gifhorn erklärte ein Sprecher, dies sei nicht korrekt.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.