Gifhorn 

Alles Lüge: Dreiste Abzocke mit Grußkarten

Mit diesen Karten betrügen die Täter die arglosen Käufer.
Mit diesen Karten betrügen die Täter die arglosen Käufer.
Foto: Polizei Meinersen
  • Betrügerischer Grußkartenverkauf.
  • Polizei Meinersen ermittelt.
  • Wer ist noch betroffen?

Meinersen. Die Polizei Meinersen ermittelt derzeit gegen Drahtzieher einer landesweiten Betrugsmasche. Wie die Beamten am Montag, 25. September, berichten, geht es um den mehrjährigen Vertrieb von Grußkarten.

Auch in diesem Jahr klingelten demnach unterschiedliche Werber bei potentiellen Kunden an der Haustür und appellierten dann an deren "gutes Herz". Die von ihnen angebotenen "Gondecki-Karten" seien von Bedürftigen erstellt worden, gaben die Täter vor. Die Erlöse aus dem Verkauf sollten gemeinnützigen Einrichtungen zu Gute kommen, so das Versprechen.

Laut Polizei ist das alles eine dreiste Lüge: Die Käufer der Karten seien sowohl über die Herkunft als auch über deren Verwendungszweck zielgerichtet getäuscht worden, heißt es. Anstatt das Geld wie versprochen zu verteilen, haben die Kriminellen offenbar ihr eigenes Leben damit finanziert.

Die Polizei Meinersen bittet Zeugen und Geschädigte, sich zu melden (Telefon: 05372/97850). Auch jede andere Polizeidienststelle nimmt Hinweise entgegen.