Gifhorn 

Nach Unfall am Bahnübergang: B4 wieder frei

Meine. Am Bahnübergang in Meine ist am Donnerstagmorgen, 12. Oktober ein Pkw mit einem Zug kollidiert. Wie die Polizei mitteilt, gab es keine Toten oder Schwerverletzten, die Straße war jedoch wegen der andauernden Bergungsarbeiten in beide Richtungen voll gesperrt.

Erixx knallt drauf

Eine 45 Jahre alte Fahrerin war auf dem Weg von Braunschweig nach Gifhorn, als sie die Halbschranken am Bahnübergang in Meine um 7:15 Uhr umfahren hat. Ihr Mini wurde von dem Erixx aus Meine kommend erfasst und durch die Wucht des Aufpralls in die wartenden Autos auf der gegenüberliegenden Fahrbahn geschleudert.

Lokführer unter Schock

Dabei wurde ein 52-jähriger Rollerfahrer leicht verletzt - er war aufmerksam und konnte früh genug von seinem Roller abspringen. Auch die Fahrerin ist mit leichten Verletzungen davon gekommen. Der 41 Jahre alte Lokführer steht unter Schock.

Verfahren gegen Frau

Das verunglückte Auto wurde abgeschleppt. Die 101 Passagiere aus dem Zug konnten im Feuerwehrhaus unterkommen, bevor sie dann mit Bussen abgeholt wurden.

Gegen die 45-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßen- und Bahnverkehr eingeleitet.

Die Bilder:

Gifhorn 

Bus geklaut: Polizei sucht nach Zeugen

Ein Bus wie dieser (bloß in schwarz-weiß) wurde in Wasbüttel gestohlen. (Symbolbild)
Ein Bus wie dieser (bloß in schwarz-weiß) wurde in Wasbüttel gestohlen. (Symbolbild)
Foto: dpa
Mehr lesen