Gifhorn 

Tod am Baum: 22-jähriger Peiner stirbt bei Adenbüttel

Rethen/Adenbüttel Peine. Tödliche Verletzungen hat ein 22-Jähriger aus Peine am Sonntagabend bei einem Unfall auf der K54 zwischen Rethen und Adenbüttel erlitten. Nach Angaben der Polizei Gifhorn ist der junge Mann mit seinem Ford Fiesta auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn abgekommen. Eine Ursache dafür stehe noch nicht fest, hieß es.

Durch den Frontalaufprall gegen einen Baum wurde er eingeklemmt. "Er war vermutlich sofort tot", sagte ein Beamter. Der Aufprall war so heftig, dass der Motorblock aus dem Wagen gerissen und weitere Teile bis zu 100 Meter weit auf einen angrenzenden Acker geschleudert wurden

Die Rettungskräfte - neben einem Notarzt waren auch zwei Rettungswagen sowie Feuerwehren aus Rethen, Meine und Groß Schwülper vor Ort - konnten nichts mehr für ihn tun. Die Polizei war mit vier Streifenwagen an der Unfallstelle. Laut Regionalleitstelle handelt es sich bei dem Toten um einen Auslieferungsfahrer.

Die K54 war zwei Stunden voll gesperrt und ist seit kurzem wieder freigegeben.

Der Beitrag wurde aktualisiert.